Ryūichi Tanabe

Ryūichi Tanabe (jap. 田邊 隆一, Tanabe Ryūichi; * 9. März 1948 in Ayabe, Japan) ist ein japanischer Diplomat.[1]

Leben

Tanabe studierte an der Fremdsprachen-Universität Tokyo und der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main. In Frankfurt am Main wurde er 1972 Mitglied und ausgezeichneter Consenior des Corps Saxonia Leipzig. [2] Von 1994 bis 1997 war er am japanischen Generalkonsulat in München. 2003 wurde er Botschafter in Serbien und Montenegro, 2006 in Polen und 2009 in Indien. Er ist Professor an der Technischen Hochschule Ōsaka.

Beim 200. Stiftungsfest seines Corps im Juni 2012 hielt er den Festvortrag. Er dankte für Deutschlands Solidarität und Hilfsbereitschaft beim Tōhoku-Erdbeben 2011 und stellte heraus, dass Flexibilität, Offenheit gegenüber fremden Kulturen, Anpassungsfähigkeit und Vielfalt gemeinsame Kennzeichen der japanischen Kultur und des Corpsstudententums seien.[3]

Auszeichnungen

Einzelnachweise

  1. 市長の動き. Kyoto City Web, 15. Juni 2001, abgerufen am 30. Mai 2012 (japanisch, Inklusive einer Abbildung Tanabes).
  2. Kösener Corpslisten 1996, 150, 946
  3. M. Marr: 200 Jahre Saxonia Leipzig. CORPS – Magazin 3/2012, S. 24 f.