Südliche Kalkalpen

Die Südlichen Kalkalpen sind der Teil der Kalkalpen, der in den Ostalpen dem Alpenhauptkamm südlich vorgelagert ist. Sie bilden eine Serie von Bergketten, die zusammen etwa 450 Kilometer lang sind und auf österreichischem, slowenischem und italienischem Territorium liegen.

Geologisch bilden sie den Großteil der Südalpen; der Drauzug sowie der Nordrand der Karawanken (Obir, Petzen) liegt nördlich der periadriatischen Naht. Beide gehören somit zu den Ostalpen und müsste nach diesem Gesichtspunkt zu den Nördlichen Kalkalpen gezählt werden, von denen sie jedoch durch die gesamte Breite der Zentralalpen getrennt sind.

Gliederung

Die Alpenvereinseinteilung der Ostalpen (AVE) ist die Konvention der Alpenvereine über die Gliederung der Ostalpen. Alternative Bezeichnungen sind angegeben

Southern Limestone Alps.png
Von Ost nach West sind es folgende Gebirgsgruppen
2.  Steiner Alpen
3.  Karawanken und Karawankenvorberge (Südgrenze des österreichischen Bundeslandes Kärnten)
4.  Julische Alpen (in Slowenien und in der italienischen Region Friaul)
5.  Gailtaler Alpen/Drauzug einschließlich Lienzer Dolomiten
6.  Karnischer Alpenhauptkamm, zusammen mit den nördl. Friauler Dolomiten und Karnien: Nördliche Karnische Alpen (Südgrenze von Kärnten)
7.  Südliche Karnische Alpen, auch: südl. Friauler Dolomiten und Venezianische Alpen
8.  Dolomiten mit Sextener Dolomiten, Marmolata, Sella
9.  Fleimstaler Alpen
10. Vizentiner Alpen
11. Nonsberggruppe
12. Brenta
00 Ortler-Hauptkamm1
13. Gardaseeberge
15. Adamello-Presanella-Gruppe
00 Bergamasker Alpen1
Die hier markierten Gruppen 1. Bachergebirge, 14. Ortler-Alpen, und 16. Sobretta-Gavia-Gruppe zählen zum kristallin-schiefrigen zentralen Teil der Alpen (Zentralalpen)
1 Hier nicht markiert

Weblinks

 Commons: Südliche Kalkalpen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien