SB 13.0

SB 13.0
Nummerierung: SB 13.001–002
Anzahl: 2
Hersteller: Ganz & Cie
Baujahr(e): 1904, 1905
Ausmusterung: vor 1920 (Umbau in Waggons)
Achsformel: A1 n2v
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Fester Radstand: 4.500 mm / 6.000 mm
Gesamtradstand: 4.500 mm / 6.000 mm
Leermasse: 13,49 t / –
Dienstmasse: 14,63 t / 16,82 t
Reibungsmasse: 10,18 t / −
Höchstgeschwindigkeit: 45 km/h / 50 km/h
Indizierte Leistung: 26 kW
Treibraddurchmesser: 950 mm
Laufraddurchmesser: 950 mm
Zylinderanzahl: 2
ND-Zylinderdurchmesser: 170 mm
HD-Zylinderdurchmesser: 116 mm
Kolbenhub: 140 mm
Kesselüberdruck: 18 atm
Rostfläche: 0,3 m²
Verdampfungsheizfläche: 8,4 m²
Wasservorrat: 1,0 m³
Brennstoffvorrat: 0,1 t
Sitzplätze: 9/24 bzw. 11/30
Klassen: 2. / 3.

Die SB 13.0 war eine Dampftriebwagenreihe der Südbahngesellschaft (SB), einer privaten Bahngesellschaft in Österreich-Ungarn.

Die SB beschaffte für ihre in Ungarn gelegenen Strecken 1904 bzw. 1905 je einen Dampftriebwagen bei Ganz & Cie. Die beiden Fahrzeuge unterschieden sich in ihren technischen Daten (vgl. Tabelle), vor allem in der Länge und der Anzahl der Sitzplätze.

Sie wurden zunächst in Barcs, ab 1910 in Stuhlweißenburg stationiert. Vor 1920 erfolgte der Umbau beider Fahrzeuge in Personenwagen mit der Bezeichnung BCi.

Literatur

  •  Herbert Dietrich: Die Südbahn und ihre Vorläufer. Bohmann Verlag, Wien 1994, ISBN 3-7002-0871-5.
  •  Alfred Horn: Dampftriebwagen und Gepäcklokomotiven. Bohmann Verlag, Wien 1972, ISBN 3-7002-0309-8.