SHA-1 Collision Search Graz

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Keine Quelle, kein Weblink funktioniert. Habe selbst nur schwachen Sekundärhinweis gefunden--Hagman 23:09, 14. Jun. 2011 (CEST)
SHA-1 Collision Search Graz
Bereich: Kryptographie
Ziel: Finden einer SHA-1-Kollision
Betreiber: IAIK an der TU Graz
Land: Österreich
Plattform: BOINC
Website: http://boinc.iaik.tugraz.at/sha1_coll_search/
Projektstatus
Status: beendet
Beginn: 8. August 2007

SHA-1 Collision Search Graz war ein Projekt für verteiltes Rechnen (distributed computing) des IAIK der Technischen Universität Graz mit dem Ziel, SHA-1-Kollisionen zu finden.

Projekt

Als Plattform kam die Software BOINC zum Einsatz. Der Client, welcher unter Windows (ab 98, x86) oder Linux (x86, AMD64 oder EM64T) laufen konnte, lud sich vom Server so genannte Workunits herunter, welche er im Hintergrund berechnete. Die Ergebnisse schickte er nach Vollendung der Workunit wieder zurück an den Server. Nach fast zwei Jahren wurde das Projekt am 12. Mai 2009 auf Grund zu geringen Fortschritts beendet.[1]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.rechenkraft.net/wiki/index.php?title=SHA-1_Collision_Search_Graz (abgerufen am 19. August 2011)