SPG Walter Wels

Die SPG Walter Wels[1] ist ein Bundesliga-Tischtennisverein aus Wels. Die Spielgemeinschaft wurde 1988 zwischen den beiden Tischtennis-Sektionen der Union und ASKÖ Wels gegründet.

Nachdem 1999 der Aufstieg in die 2. Bundesliga geschafft werden konnte, gelang 2005 der Aufstieg in die höchste österreichische Spielklasse, die 1. Bundesliga. Im ersten Jahr konnte man knapp den Abstieg vermeiden, allerdings gelang bereits in der folgenden Saison mit dem 3. Platz der Einzug ins Meister Play-off, wo man aber gegen SVS Niederösterreich verlor. 2008 schaffte die zweite Mannschaft den Aufstieg aus der oberösterreichischen Landesliga in die 2. Bundesliga. 2010 erreichte man wie auch 2009 den zweiten Platz in der Bundesliga hinter der SPG Raika Ligist/Don Bosco Graz, allerdings entschied hier jeweils nur das Einzelspielverhältnis und 2010 fiel die Entscheidung erst im direkten Duell in der letzten Runde[2].

Zwischen 1992 und 2007 konnte die Spielgemeinschaft mehrere oberösterreichische und österreichische Nachwuchsmeistertitel im Einzel und Doppel erzielen.

Heute (2011) nimmt der Verein neben den Teams in den Bundesligen mit 7 Mannschaften an den Meisterschaften des OÖTTV teil.

In dieser Spielsaison 2011/2012 wurde erstmals der Meistertitel in der 1. österreichischen Bundesliga errungen. Man konnte sich im entscheiden Spiel gegen den Askö Mauthausen durchsetzten. Auch im Halbfinale der Playoffs gelang ein Sieg gegen die Mauthausener, jedoch folgte eine Niederlage im Finale gegen den SVS Niederösterreich.

Einzelnachweise

  1. Spielergebnisse der österreichischen Tischtennis Bundesliga (abgerufen am 8. Oktober 2012)
  2. 28. Runde der 1. Bundesliga im Ergebnisdienst von Heinz Strelec

Weblinks