Salzkammergut Mozartfestival

Das Salzkammergut Mozartfestival ist ein Kulturfestival, das jährlich im Juli und August in Hallstatt und Bad Goisern stattfindet. Rund um eine Mozartoper, die traditionell den Höhepunkt bildet, kommen eine Handvoll weiterer Veranstaltungen unterschiedlicher Provenienz zur Aufführung. Der Bogen spannt sich dabei von der Klassischen Musik bis zur Darstellenden Kunst.

Inhaltsverzeichnis

Intendanz und künstlerische Leitung

Intendant des Salzkammergut Mozartfestivals ist der Hallstätter Altbürgermeister Peter Scheutz. Die künstlerische Leitung liegt in den Händen des Hallstätter Komponisten und Dirigenten Peter Wesenauer, der auch dem Festivalorchester Sinfonietta da Camera Salzburg vorsteht. Musikalischer Leiter für Bad Goisern ist der Klaviervirtuose und Direktor der Landesmusikschule Bad Goisern Dr. Peter Brugger.

Anfänge

Die ursprüngliche Idee hinter dem Mozartfestival war, das Genie mit verwandtschaftlichen Wurzeln im Inneren Salzkammergut einmalig im Mozartjahr 2006 künstlerisch zu ehren. Daraus entwickelte sich jedoch eine Veranstaltung, die jeden Juli und August wiederkehrt.

Spielorte und -stätten

Das Salzkammergut Mozartfestival findet in Hallstatt und Bad Goisern statt. Die Hauptspielstätte ist das Kultur- und Kongresshaus in Hallstatt. Hier wird jährlich eine Mozartoper aufgeführt. Darüber hinaus präsentiert man das Programm an unterschiedlichen Spielstätten, die je nach Veranstaltung individuell ausgewählt werden.

Mozarts Wurzeln im Inneren Salzkammergut

Im Jahr 1610 wurde Mozarts Ururgroßvater Hans Wolfgang Zaller im Salzkammergut geboren. Als dessen Frau Regina 1651 beider Tochter Anna Sophia (Altmann), die spätere Urgroßmutter Wolfgang Amadeus Mozarts, zur Welt brachte, war Hans Wolfgang Zaller Marktschreiber in Hallstatt. Danach verliert sich der verwandtschaftliche Bezug ins Innere Salzkammergut. 1821 bereiste Mozarts Sohn Franz Xaver Wolfgang das Salzkammergut.

Opernaufführungen

Weblinks

http://www.mozartfestival.org