Schülerhilfe

ZGS Bildungs-GmbH
Schülerhilfe-Logo.svg
Rechtsform GmbH
Gründung 1974
Sitz Gelsenkirchen
Leitung Dieter Werkhausen
Mitarbeiter 10.000 Nachhilfelehrer (Honorarkräfte) (2008)
Branche Nachhilfeinstitute
Website http://www.schuelerhilfe.de

Die 1974 in Gelsenkirchen gegründete ZGS Schülerhilfe GmbH ist neben dem Studienkreis einer der beiden größten deutschen Nachhilfeanbieter. Unter der Firma und dem eingetragenen Warenzeichen "Schülerhilfe" betrieb das Unternehmen im Jahr 2009 in Deutschland und Österreich etwa 1.100 Nachhilfeschulen, in denen 70.000 Schüler unterrichtet wurden.

Seit 1983 ist die ZGS Schülerhilfe GmbH als Franchise-Geber aktiv. 75 Prozent der Nachhilfeschulen des Unternehmens werden von Franchisepartnern betrieben.

Im August 2009 wurde die Schülerhilfe, bis dahin eine 100-prozentige Tochter des nordamerikanischen Bildungskonzerns Educate Inc., Baltimore, von der deutschen Private Equity Gesellschaft Paragon Partners übernommen.[1]

Die Schülerhilfe leistet Nachhilfe in allen schulischen Fächern und für alle Schulformen und Altersstufen, von der Grundschule über die Sekundarstufen I und II bis in den Berufsschulbereich. Der Schwerpunkt liegt dabei entsprechend dem allgemeinen Förderungsbedarf im gesamten Nachhilfebereich auf den Unterrichtsfächern Mathematik, Englisch und Deutsch.

Die Schüler werden überwiegend nachmittags in Kleingruppen mit durchschnittlich 3, maximal fünf Schülern in 90-Minuten-Einheiten unterrichtet. Als Lehrkräfte werden häufig studentische Honorarkräfte eingesetzt.

Die Schülerhilfe hat ein ganzheitliches Qualitätsmanagementsystem eingeführt, das nach ISO 9001 zertifiziert ist.

Einzelnachweise

  1. Pressemitteilung der Schülerhilfe vom 28. August 2009

Weblinks