Schermberg

Schermberg
Großer Ödsee mit Schermberg von Norden

Großer Ödsee mit Schermberg von Norden

Höhe 2396 m ü. A.
Lage Oberösterreich, Österreich
Gebirge Totes Gebirge
Dominanz 1,4 km → Großer Priel
Schartenhöhe 273 m ↓ Fleischbanksattel
Geographische Lage 47° 42′ 55″ N, 14° 2′ 7″ O47.71527777777814.0352777777782396Koordinaten: 47° 42′ 55″ N, 14° 2′ 7″ O
Schermberg (Oberösterreich)
Schermberg
Gestein Gebankter Dachsteinkalk
Alter des Gesteins Norium - Rhaetium

Der Schermberg ist mit 2396 m ü. A. nach dem Großen Priel und der Spitzmauer der dritthöchste Gipfel im Toten Gebirge. Die Nordwand des Schermbergs ist mit 1400 m nach der Watzmann-Ostwand die zweithöchste Wand der Ostalpen und schließt das Hetzautal, welche das größe Bergsturztal Europas ist, ab.[1]

Aufstieg

Der Berg kann vom Almtalerhaus (714 m) in der Hetzau aus über die Welser Hütte (1815 m) in ca. 5 h Gehzeit erreicht werden. Die letzten 600 Höhenmeter können auch auf dem 2009 errichteten Tassilo-Klettersteig (Schwierigkeit C) überwunden werden, der etwa 10 min nach der Welser Hütte bei den Teicheln abzweigt.[2]

Einzelnachweise

  1. http://www.salzkammergut.at/wandern/wanderwege-salzkammergut/oesterreich/tour/430001763/tassilo-steig-am-schermberg.html
  2. http://www.bergsteigerdoerfer.at/812-0-Schermberg.html