Schloss Totzenbach

Schloss Totzenbach im Jahr 2004
Schloss Totzenbach um 1674, Stich von G. M. Vischer

Das Schloss Totzenbach liegt in der Ortschaft Totzenbach in der Gemeinde Kirchstetten im Bezirk Sankt Pölten-Land. Das Wasserschloss, das bereits zur Ruine verfallen war, wurde ab 1972 wiedererrichtet.

Geschichte

Die damalige Burg wird erstmals im Jahr 1147 urkundlich als Sitz der Totzenbacher genannt. In den Jahren 1588 bis 1594 wurde die Anlage zu einem Renaissanceschloss erweitert. Mitte des 19. Jahrhunderts wurden der Ost- und der Südtrakt abgetragen. In der Folge verfiel das Schloss.

Einige Besitzer:

  • 1438 Georg Steiner
  • 1465 Mathias Graßer
  • 1513 Ritter von Trauttmansdorff
  • 1822 die Fürsten Liechtenstein
  • 1971 Josef Figl

Literatur

  •  Rudolf Büttner: Burgen und Schlösser in Niederösterreich, Band 5: Zwischen Greifenstein und Sankt Pölten. Birken-Verlag, Wien 1982, ISBN 3-85030-015-8.
  •  Bundesdenkmalamt (Hrsg.): Dehio - Niederösterreich (südlich der Donau). Verlag Berger, Horn/Wien 2003, ISBN 3-85028-365-8.

Weblinks

48.20472222222215.811111111111Koordinaten: 48° 12′ 17″ N, 15° 48′ 40″ O