Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment

Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN AT0000946652
Gründung 1988
Sitz Ternitz, Österreich
Leitung Gerald Grohmann (Vorstandsvorsitzender)
Mitarbeiter 1.459 (31. Dez. 2011)[1]
Umsatz 408,6 Mio. €[1]
Bilanzsumme 620,0 Mio. €[1]
Branche Ölindustrie
Website www.sbo.at

Die Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG (SBO) mit Sitz in Ternitz ist ein österreichischer börsennotierter Hersteller von Hochpräzisionsteilen für die Oilfield Service-Industrie. Schwerpunkt sind amagnetische Bohrstrangkomponenten für die Richtbohrtechnologie. Darüber hinaus produziert die Gruppe Bohrmotoren und Bohrwerkzeuge. SBO beschäftigt per 31. März 2010 weltweit 1.098 Mitarbeiter, davon 317 am Unternehmenssitz in Ternitz/Niederösterreich und 478 in Nordamerika und Mexiko. [2]

Die Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment, deren Ausgliederung 1988 erfolgte, ist eines von mehreren Nachfolgeunternehmen der Schoeller-Bleckmann Stahlwerke und wurde 1995 von der Berndorf AG übernommen. 1997 wurde Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment an der NASDAQ Europe und der Wiener Börse notiert, an der sie unter Schoeller-Bleckmann AG firmiert.

Berndorf hält noch ca. 31 % (Stand: November 2009) an dem seit 2003 ausschließlich an der Wiener Börse notierten Unternehmen.

Inhaltsverzeichnis

Geschäftszahlen

Im Rekordjahr 2008 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 388,7 Mio. Euro, einem EBITDA von 114,2 Mio. Euro und einem Erbegnis nach Steuern von 58,8 Mio. Euro mit einer EBITDA-Marge von 24,4 %.
Im Geschäftsjahr 2009 sanken angesichts eines Rezessionsszenarios die Geschäftszahlen: Der Konzernumsatz sank um 35,3 % auf 251,6 Mio. Euro, das EBITDA lag mit 61,5 Mio. Euro um 46,1 % unter dem Vorjahreswert und das Ergebnis nach Steuern erreichte 15,3 Mio. Euro (minus 74,0 %), bei einer EBITDA-Marge von 24,4 %.[3]

Produkte

  • Non-Magnetic-Drill-Collars (NMDC) sind Bohrstangen aus nichtmagnetischem Stahl, die eingesetzt werden, da sie die empfindlichen elektronischen Geräte und Messinstrumente, die zur Steuerung des Bohrkopfes benötigt werden, nicht stören.[4]
  • Motoren für Bohrköpfe[5]
  • Die Tochter Drilling Systems International erzeugt Komponenten, die die Zirkulation der Bohrflüssigkeit im Bohrloch steuern. [6]

Einzelnachweise

  1. a b c Geschäftsbericht 2011 abgerufen unter http://www.sbo.at/cms/cms.php?pageName=65
  2. EANS-Adhoc: Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG
  3. EANS-Adhoc: Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG vom 19. Mai 2010
  4. SBO: NMDC; abgerufen am 23. September 2011
  5. SBO: Drilling Motor; abgerufen am 23. September 2011
  6. SBO: Circulation Tools;abgerufen am 23. September 2011

Siehe auch

Offizielle Webseite