Schoeller Münzhandel

Schoeller Münzhandel
SchoellerMuenzhandel Logo.jpg
Rechtsform GmbH
Sitz Wien, Österreich
Leitung Gernot Maier und Gustav Mayer
Umsatz ~ 783 Mio. EUR[1] (2011)
Branche Edelmetall- und Münzhandel
Produkte Edelmetalle, klassische und moderne Numismatik, Numismatikzubehör
Website www.schoeller-muenzhandel.at

Schoeller Münzhandel ist Handelsunternehmen für Sammlermünzen und Edelmetalle mit Sitz in Wien. Der Handelsbereich umfasst klassische und moderne Numismatik sowie Edelmetall-Anlageprodukte. Das Unternehmen entstand 1989 durch Ausgründung aus der Schoellerbank, und ist seit 2005 ein Tochterunternehmen der Münze Österreich.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Seit November 1989 ist die Schoeller Münzhandel GmbH als eigenständiges Unternehmen tätig.[2] Davor war das Unternehmen Teil der Schoellerbank.[3] Seit 2005 ist die Schoeller Münzhandel GmbH eine 100-prozentige Tochter der Münze Österreich[1], welche ihrerseits seit 1989 eine Aktiengesellschaft ist. [2]

Entwicklung des Umsatzes der Schoeller Münzhandel GmbH von 2004 bis 2011

Im letzten Jahrzehnt haben sich die Umsätze der Schoeller Münzhandel GmbH stark gesteigert. 2004 lag der Umsatz bei 24,7 Mio. €, 2005 bei 26,6 Mio € und 2006 war dieser Umsatz bereits mehr als verdoppelt – mit 70,6 Mio €.[1] Einerseits treibt die seit 2001 gleichbleibende Gold-Förderung den Preis und andererseits die Sorge um die wirtschaftliche Stabilität die Nachfrage in die Höhe.[4] [5] Wurden 2007 116,5 Mio € umgesetzt, waren es 2008 246,7 Mio €[1] - was einer Verzehnfachung des Umsatzes von 2004 entspricht. Insgesamt hat sich der Goldpreis seit der Lehman-Pleite 2008 mehr als verdoppelt. Nach Eigenangaben wurde 2009 der Umsatz um 40 % auf 355 Mio €, und 2010 um weitere 25 % auf 438,5 Mio € gesteigert.[6] Auch durch die größer werdende Nachfrage aus Osteuropa und Österreichs gutem Ruf im Goldhandel[7] stieg der Umsatz für das Jahr 2011 auf den Rekordwert von 783,4 Mio €[1] und machte Schoeller somit zum 109.-erfolgreichsten Unternehmen des Jahres in Österreich.[8]

Produkte

Schoeller Münzhandel bietet im Bereich der klassischen Numismatik An- und Verkauf, sowie umfassendes Beratungsservice, Schätzungen, Bewertungen, Auktionsvertretungen und die allgemeine Betreuung von Sammlern an.[9] Seltenheit und Qualität der einzelnen Münzen aus der Antike bis zur zweiten Republik bestimmen ihren Preis.[10]

Schoeller Münzhandel bietet auch den Bereich der modernen Numismatik an, d.h. Sammlermünzen ab dem Jahr 1945. Es werden moderne Münzprogramme beinahe aller Münzstätten der Welt vertrieben, daneben auch sogenannte „NumisART“-Produkte: Lifestyle-Münzen, z.B. mit farbigen Hologrammen, Kristallen, Spiegeleffekten oder Duftstoffen. 26 international renommierte Produzenten weltweit sind dauerhafte Partner.[10]

Schoeller Münzhandel versorgt Einzel- und Großhandelskunden mit Gold, Silber, Palladium und Platin. Einerseits werden moderne Anlage-Klassiker wie Wiener Philharmoniker, Maple Leaf oder Krugerrand angeboten[11], andererseits können die Metalle nicht nur als Bullionmünzen, sondern auch in Form von Barren erworben werden. [1][3][4] Gold machte 2011 mit über 70 % den größten Umsatzanteil aus, im ersten Halbjahr 2011 verkaufte Schoeller Münzhandel ca. zehn Tonnen Silber pro Monat.[12]

Schoeller Münzhandel bietet Numismatikzubehör an, also Sammelalben, Sammelkassetten, Etuis, Literatur und Geschenkverpackungen an.[1]

Leitung und Organisation

Seit 2007 leiten Gernot Maier (zuständig u.a. für PR, Marketing, klassische und moderne Numismatik und internationale Geschäfte) und Gustav Mayer (u.a. für die Geschäftsbereiche Finanzen, Anlageprodukte und Edelmetalle zuständig) das 35-köpfige Team.[1]

Es gibt drei Schoeller-Shops in Österreich – in Wien, Graz und Innsbruck. Darüber hinaus vertreibt Schoeller Münzhandel telefonisch, über Abonnements, E-Commerce und Auktionshäuser weltweit sowie über eine Niederlassung in Freiburg (Deutschland)[6] – und seit Juni 2012 über einen eigenen Online-Shop.[13]

Schoeller Münzhandel beliefert Großhandelskunden in der ganzen Welt – die Exportquote lag 2010 bei 85 bis 90 %.[14] Das Vertriebsnetz umspannt insgesamt 36 Länder weltweit. Wichtigste Absatzmärkte sind Österreich und dessen Nachbarländer sowie der gesamte CEE-Raum (nach Deutschland ist Tschechien der zweitwichtigste Markt).[7]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b c d e f g h Schoeller Münzhandel Factsheet, Juli 2012.
  2. a b Schoeller News April 2009, Firmenwebsite.
  3. a b Gold hat immer seinen Preis!. Top-GEWINN, 1. April 2010.
  4. a b Der Goldrausch. Format, 21. Mai 2010.
  5. Das sind Anstiege, die man in Zukunft öfter erleben wird. Wirtschaftsblatt, Oktober 2011.
  6. a b Schoeller Münzhandel Pressetext, Firmenwebsite.
  7. a b Gold-Shopping in Wien. Kurier, 28. Jänner 2012.
  8. trend Top 500! Österreichs erfolgreichste Unternehmen. Format.at, 18. Juni 2012.
  9. Schoeller Münzhandel Produkte, Firmenwebsite.
  10. a b Numismatik: Schön, aber kompliziert. Die Presse, 21. Dezember 2011.
  11. Gold – was es wirklich wert ist. Gewinn, 1. November 2010.
  12. Das Gold des kleinen Mannes. Format, 23. September 2011.
  13. WorldOfNumismatics.com, Schoeller Münzhandel Online-Shop.
  14. Schoeller Münzhandel 2010 mit Umsatz-Rekord. derStandard.at, 14. März 2011.