Schranne

Blick auf das Kornhaus von Ravensburg, hier wurde bis ins 20. Jahrhundert hinein Getreide aus ganz Oberschwaben gelagert und umgeschlagen

Als Schranne bezeichnet man in Süddeutschland den Getreidemarkt oder einen Kornspeicher, in Österreich historisch auch Gerichtsgebäude z. B. die Schranne (Wien). Die Bezeichnung „Schranne“ leitet sich ursprünglich vom italienischen Wort „scranna“ − Gerichtsbank − ab, aber auch Bank, Fleisch- und Brottisch, Lagerhalle bedeutet. Im Schwäbischen wird der Begriff heute noch für eine Bierbank, bzw. -tisch verwendet.

Beispiele

Siehe auch: Schrannenhalle

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Schranne. In Salzburger Nachrichten: Salzburgwiki.; salzburgerschranne.at, Webseite des Marktes