Schwarzwassertal (Tirol)

Der Schwarzwasserbach
Schwarzwassertal, Tirol - hut.jpg

Das Schwarzwassertal im österreichischen Bundesland Tirol ist das in Ost-West-Richtung verlaufende, unbewohnte Tal des Schwarzwasserbaches, eines linken Zuflusses des Lechs. Das Tal beherbergt die Sieglseen.

Lage und Begrenzung

Der Talboden befindet sich auf etwa 1100 bis 1200 m ü. A. und wird im Westen begrenzt vom Hochvogel (2593 m) und dem nördlich daran anschließenden Rauhhornzug von der Kesselspitz (2283 m) bis zur Kälbelespitze (2135 m), der zugleich die Grenze zwischen Tirol und Bayern bildet. Die südliche Begrenzung bildet die Rosszahngruppe mit dem Großen Rosszahn (2356 m) und der Stallkarspitze (2350 m) als höchsten Erhebungen. Nördlich wird das Tal begrenzt vom südlichen Kamm der Vilsalpseeberge, dessen höchste Gipfel die Lachenspitze (2126 m) und das bereits weit ins Lechtal vorgeschobene Felsmassiv der Leilachspitze (2274 m) sind. Das Tal endet mit der Mündung des Schwarzwasserbaches in den Lech bei Forchach.

Karten und Literatur

  • Kompass-Karte „Tannheimer Tal“ (Nr. 04). Verlag KOMPASS-Karten, Innsbruck; Auflage 2009. ISBN 978-3-8549164-4-4

47.41173910.500206Koordinaten: 47° 24′ 42″ N, 10° 30′ 1″ O