Seibersdorf (Niederösterreich)

Seibersdorf
Wappen von Seibersdorf
Seibersdorf (Niederösterreich) (Österreich)
Seibersdorf (Niederösterreich)
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Niederösterreich
Politischer Bezirk: Baden
Kfz-Kennzeichen: BN
Hauptort: Seibersdorf
Fläche: 20,19 km²
Koordinaten: 47° 58′ N, 16° 31′ O47.96666666666716.516666666667186Koordinaten: 47° 58′ 0″ N, 16° 31′ 0″ O
Höhe: 186 m ü. A.
Einwohner: 1.416 (1. Jän. 2012)
Bevölkerungsdichte: 70,13 Einw. pro km²
Postleitzahlen: 2443, 2444
Vorwahl: 02255
Gemeindekennziffer: 3 06 33
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Obere Hauptstraße 8
2443 Deutsch-Brodersdorf
Website: www.marktgemeinde-seibersdorf.at
Politik
Bürgermeister: Franz Ehrenhofer (ÖVP)
Gemeinderat: (2010)
(19 Mitglieder)
15 ÖVP, 4 SPÖ
Lage der Marktgemeinde Seibersdorf im Bezirk Baden
Alland Altenmarkt an der Triesting Bad Vöslau Baden Berndorf Blumau-Neurißhof Ebreichsdorf Enzesfeld-Lindabrunn Furth an der Triesting Günselsdorf Heiligenkreuz Hernstein Hirtenberg Klausen-Leopoldsdorf Kottingbrunn Leobersdorf Mitterndorf an der Fischa Oberwaltersdorf Pfaffstätten Pottendorf Pottenstein Reisenberg Schönau an der Triesting Seibersdorf Sooß Tattendorf Teesdorf Traiskirchen Trumau Weissenbach an der Triesting NiederösterreichLage der Gemeinde Seibersdorf (Niederösterreich) im Bezirk Baden (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
(Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria)
Seibersdorf (Mitte unten) und Umgebung um 1873 (Aufnahmeblatt der Landesaufnahme)

Seibersdorf ist eine Marktgemeinde mit 1416 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2012) im Bezirk Baden in Niederösterreich.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Seibersdorf liegt im Industrieviertel in Niederösterreich. Die Fläche der Marktgemeinde umfasst 20,2 Quadratkilometer. 9,36 Prozent der Fläche sind bewaldet.

Katastralgemeinden sind Deutsch-Brodersdorf und Seibersdorf.

Gemeindegliederung

Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten des Abschnitts Gemeindegliederung: OSM, Google oder Bing

Geschichte

Im Altertum war das Gebiet Teil der Provinz Pannonia. Im österreichischen Kernland Niederösterreich liegend teilte der Ort die wechselvolle Geschichte Österreichs.

Einwohnerentwicklung

Volkszählung Einwohner
2011 1.388
2001 1.283
1991 1.176
1981 1.019
1971 895

Quelle: Bevölkerungsentwicklung der Statistik Austria

Politik

Bürgermeister der Marktgemeinde ist Franz Ehrenhofer, Amtsleiter ist Elisabeth Dirnberger. Im Marktgemeinderat gibt es bei insgesamt 19 Sitzen folgende Mandatsverteilung: ÖVP 14, SPÖ 4, FPÖ 1, andere keine Sitze.

Wirtschaft und Infrastruktur

Nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten gab es im Jahr 2001 63, nach der Erhebung 1999 gab es 60 land- und forstwirtschaftliche Betriebe. Erwerbstätige am Wohnort waren nach der Volkszählung 2001 645 Personen. Die Erwerbsquote lag 2001 bei 50,89 Prozent. Im Jahresdurchschnitt 2003 gab es am Ort 17 Arbeitslose.

Bekannt ist Seibersdorf durch das Austrian Institute of Technology (AIT, früher Austrian Research Centers), einem anwendungsorientierten Forschungs- und Dienstleistungskonzern mit mehr als 850 Mitarbeitern an Standorten in ganz Österreich. Auf demselben Gelände betreibt auch die Internationale Atomenergieorganisation (IAEA) Forschungslabors.

Sport

Sportbad Seibersdorf: Freibadanlage mit mehreren Schwimmbecken

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Seibersdorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien