Sigmund Conrad von Eybesfeld

Sigmund Conrad Freiherr von Eybesfeld (* 11. August 1821 in Schloss Kainberg; † 9. Juli 1898 in Graz) war ein österreichischer Beamter und Politiker.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Eybesfeld studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten in Graz und Wien und trat dann in den Staatsdienst. Er war Präsident der k.k. Grundlasten-Ablösungs- und Regulierungskommission, der k.k. Lehen-Allodialisierungs-Landeskommission, der Grundsteuer-Regulierungs-Landeskommission und Chef der k.k. oberösterreichischen Finanzdirektion. Von 1871 bis 1872 war er Statthalter von Oberösterreich, von 1872 bis 1880 Statthalter von Niederösterreich. Von 1880 bis 1885 war er Minister für Kultus und Unterricht.

Ehrungen

Literatur

Weblinks


Vorgänger Amt Nachfolger
Karl Sigmund von Hohenwart Statthalter (Landeschef) des Kronlandes Erzherzogtum Österreich ob der Enns
1871–1872
Otto von Wiedenfeld
Philipp Weber von Ebenhof Statthalter (Landeschef) des Kronlandes Erzherzogtum Österreich unter der Enns
1872–1880
Ludwig Possinger von Choborski
Karl von Stremayr Minister für Cultus und Unterricht im Reichsteil Cisleithanien
1880–1885
Paul Gautsch von Frankenthurn