Silva-Tarouca

Wappen derer von Silva-Tarouca
Gräfin Marietta Silva-Tarouca und ihre Töchter beim Pferderennen in Prag (1906)

Silva-Tarouca (auch Silva Tarouca oder Sylva-Tarouca) ist ein mährisch-österreichisches Hochadelsgeschlecht.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Familie entsprang ursprünglich aus Portugal.[1] Der vollständige Familienname war Teles da Silva-Tarouca oder Tellez da Silva-Tarouca.

Bedeutende Vertreter der Familie waren:

  • Amadeo von Silva-Tarouca, (1898–1971), Philosoph
  • August Alexander von Silva-Tarouca (1818–1872), Kämmerer
  • Egbert von Silva-Tarouca (1887–1971), Genealoge und Publizist
  • Emanuel Silva-Tarouca (1691–1771), Hofbaudirektor in Wien und Berater von Kaiserin Maria Theresia
  • Ernst Emanuel von Silva-Tarouca (1860–1936), Dendrologe, Politiker und katholischer Funktionär
  • Franz Joseph von Silva-Tarouca (1773–1835)
  • Franz Joseph Augustin von Silva-Tarouca (1858–1936), Politiker, Großgrundbesitzer
  • Franz Stephan von Silva-Tarouca (1750–1797)
  • Friedrich Karl von Silva-Tarouca (1816–1881), Theologe

Benannt nach der Gräfin ist die Rosensorte Marietta Silva-Tarouca (Rose).

Am 14. Juli 1907 erhielt das Adelsgeschlecht den erblichen Sitz im Herrenhaus, das Oberhaus des österreichischen Reichsrates.

Besitztümer

Schloss Průhonice

Die Familie besaß Ländereien in Böhmen. Das Palais Sylva-Tarouca in Wien war das Stadtpalais der Familie in der Haupt- und Residenzstadt. Schloss Gosau im Salzkammergut wurde von 1909 bis 1912 als Jagdschloss für Ernst Emanuel Graf von Silva-Tarouca errichtet.[2] Er kaufte ebenfalls Schloss Průhonice in Böhmen, welches er wiederum 1927 an den tschechoslowakischen Staat verkaufte.[3][4]

Wappen

Das Wappen ist gesechsteilt und besteht aus vertikalen Streifen und Jagdhunden.[5]

Einzelnachweise

  1. http://www.ibot.cas.cz/index.php?p=hrabe_arnost_emanuel_silva_tarouca&site=en
  2. http://www.gosaunet.at/gosau/das-gosauer-schloss.html
  3. http://park-hotel-prag-pruhonice.com/de/hotel/herr-graf-park-and-schloss-pruhonice-167.html
  4. http://www.tschechien-netz.com/168/schloss-pruhonice.html
  5. http://www.ivcajirka.estranky.cz/fotoalbum/2010-prostejovsko/z-celechovic-na-hanacky-mont-blanc---velky-kosir--do-cech-pod-kosirem-a-zpet/p1330751.html