Silvio Nickol

Silvio Nickol (* 21. Januar 1975 in Hoyerswerda) ist ein deutscher Koch.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Nach der Ausbildung von 1991 wechselte Nickol 1994 zu Lothar Eiermanns Zwei-Sterne-Restaurant Wald- & Schlosshotel Friedrichsruhe in Zweiflingen und 1997 als Chef de Partie zum Drei- Sterne-Restaurant zu Harald Wohlfahrt in die Schwarzwaldstube im Hotel Traube Tonbach in Baiersbronn. 1999 folgte der Scholteshof von Roger Souvereyns in Stevoort (Belgien), wo er als Sous-Chef arbeitete.

2001 ging er als Sous-Chef zurück zur Schwarzwaldstube, 2005 als stellvertretender Küchenchef in die Köhlerstube in der Traube Tonbach. 2006 wechselte er zu Heinz Winkler in Aschau. Als Küchenchef ging er 2007 zum Schlossstern im Schloss Velden in Velden am Wörthersee, wo er 2009 mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet wurde.

Seit 2011 führt er das Silvio Nickol Gourmetrestaurant im Palais Coburg in Wien. Auch hier wurde er 2012 mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet, sowie 2013 mit 18 Punkten im Gault-Millau.[1]

Auszeichnungen

  • 2009 zwei Michelin-Sterne im Schlossstern
  • 2010 Trophé Gourmet für die Kreativste Küche, Á la Carte

Einzelnachweise

  1. 18 Punkte im Gault-Millau

Weblinks