Skeleton-Europameisterschaft 2010

Die 16. Skeleton-Europameisterschaft wurde am 22. und 23. Januar 2010 in Igls ausgetragen. Sie wurde parallel zum achten und letzten Rennen des Weltcups 2009/10 veranstaltet.

Durch die Austragung der Europameisterschaft während eines Weltcups galten für das Rennen die Weltcupregeln. Erstmals seit 2003 konnten die deutschen Frauen einen Doppelsieg bei einer EM erreichen.

Inhaltsverzeichnis

Frauen

Platz Sportler Land Laufzeiten Zeit
1 Anja Huber (1) DeutschlandDeutschland Deutschland 54.91
54.66
1:49.57
2 Kerstin Szymkowiak (2) DeutschlandDeutschland Deutschland 55.23
54.70
1:49.93
+0.36
3 Shelley Rudman (4) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 55.14
55.11
1:50.25
+0.68
4 Marion Trott (6) DeutschlandDeutschland Deutschland 55.22
55.21
1:50.68
+1.11
5 Swetlana Trunowa (7) RusslandRussland Russland 55.37
55.36
1:50.73
+1.16
6 Amy Williams (10) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 55.55
55.25
1:50.80
+1.23
7 Donna Creighton (11) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 55.71
55.39
1:51.10
+1.53
8 Jelena Judina (12) RusslandRussland Russland 55.50
55.61
1:51.11
+1.54
9 Maya Pedersen-Bieri (12) SchweizSchweiz Schweiz 55.64
55.47
1:51.11
+1.54
10 Desiree Bjerke (18) NorwegenNorwegen Norwegen 55.86
55.64
1:51.50
+1.93
11 Joska Le Conté (19) NiederlandeNiederlande Niederlande 55.96
55.69
1:51.65
+2.08
12 Barbara Hosch (22) SchweizSchweiz Schweiz 56.74
56.74
13 María Montejano (23) SpanienSpanien Spanien
[1]

Datum: 22. Januar 2010
Am Weltcup-Start waren 23 Athletinnen, davon 13 Europäerinnen, die um den Titel der Europameisterin fuhren. Die Zahlen in den Klammern geben die Platzierungen des gleichzeitig gewerteten Weltcuprennens an.

Männer

Platz Sportler Land Laufzeiten Zeit
1 Martins Dukurs (1) LettlandLettland Lettland 53.17
52.97
1:46.14
2 Frank Rommel (2) DeutschlandDeutschland Deutschland 53.20
53.19
1:46.39
+0.25
3 Alexander Tretjakow (3) RusslandRussland Russland 53.33
53.16
1:46.49
+0.35
4 Tomass Dukurs (4) LettlandLettland Lettland 53.60
53.42
1:47.02
+0.88
5 Mirsad Halilovic (6) RusslandRussland Russland 53.78
53.44
1:47.22
+1.08
6 Sandro Stielicke (7) DeutschlandDeutschland Deutschland 53.63
53.60
1:47.23
+1.09
7 Kristan Bromley (8) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 53.70
53.54
1:47.24
+1.10
8 Matthias Guggenberger (9) OsterreichÖsterreich Österreich 53.64
53.61
1:47.25
+1.11
9 Sergei Tschudinow (12) RusslandRussland Russland
10 Andy Wood (14) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
11 Anže Šetina (15) SlowenienSlowenien Slowenien
12 Adam Pengilly (16) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
13 Markus Penz (17) OsterreichÖsterreich Österreich
14 Pascal Oswald (18) SchweizSchweiz Schweiz
15 Ander Mirambell (21) SpanienSpanien Spanien
16 Peter van Wees (22) NiederlandeNiederlande Niederlande
17 Stefan Mörker (23) SchweizSchweiz Schweiz
18 Grégory Saint-Géniès (26) FrankreichFrankreich Frankreich
19 Patrick Shannon (28) IrlandIrland Irland

Datum: 23. Januar 2010
Am Start des Weltcuprennens waren 29 Skeletonis, von diesen kamen 19 in die Wertung der Europameisterschaft. In Klammern die Platzierungen im Weltcuprennen.

Weblinks

Anmerkungen

  1. Montejano nahm nicht im Rahmen des Weltcups sondern nur im Rahmen der Europameisterschaften am Rennen teil.