Sophie Nogler

Sophie Nogler (* 25. April 1924 in St. Christina in Gröden, aufgewachsen in Wolkenstein in Gröden) ist eine ehemalige österreichische Skirennläuferin. Sie ist die Schwester des Skirennläufers Hans Nogler.

Sie gewann 1948 als „Hahnenkamm-Siegerin“ das Hahnenkammrennen (die Abfahrt auf der Streif, den Slalom und die Kombination).[1] Daher trägt auch eine der Gondeln der Hahnenkammbergbahn ihren Namen. Bei den Olympischen Winterspielen 1948 errang sie in der Abfahrt den 26. Platz.

Nach ihrer Rennläuferkarriere war sie im Fremdenverkehr und als Unterhaltungssängerin (Volksmusik: Jodler und Gesang zu Gitarre und Zieharmonika, in München, Tournee in Kanada) und als Skilehrerin tätig.

Weblinks

  • Sophie Nogler in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)

Einzelnachweise

  1. Webpage Sport-komplett, Stand 17. Januar 2008