Spieljochbahn

Die Bergstation der Spieljochbahn

Die Spieljochbahn ist eine knapp vier Kilometer lange Luftseilbahn in den Tuxer Voralpen, die ein wenig oberhalb des Zillertaler Talgrundes am westlichen Ortsrand von Fügen beginnt.

Technische Daten

Bei der 1973 errichteten Spieljochbahn handelt es sich um eine sogenannte Einseilumlaufbahn, mit deren Kabinen vier Personen befördert werden können. Die Talstation der Bahn befindet sich in einer Höhe von 641 Metern, die Bergstation ist 1860 Meter hoch gelegen. Die Distanz zwischen den beiden Stationen beträgt dabei 3925 Meter. An der steilsten Steigung weist die Bahn eine Neigung von 74 Prozent auf.

Die Spieljochbahn besteht aus zwei Teilstrecken, die bisweilen auch als Spieljochbahn I und Spieljochbahn II bezeichnet werden. Die erste Teilstrecke endet an der 1198 Meter hoch gelegenen Mittelstation der Bahn, wo die Gondelkabinen zunächst ausgekoppelt werden und die Station dann in langsamer Fahrt zum Ein- und Aussteigen durchlaufen. Anschließend werden die Kabinen wieder auf das gleiche Tragseil eingekoppelt und die Bergauffahrt wird auf der zweiten Teilstrecke der Bahn fortgesetzt.

Literatur

  • Michael Reimer, Wolfgang Taschner: Wandern im Zillertal, DuMont Buchverlag, Köln 2001. ISBN 3-7701-5317-0
  • Freytag & Berndt-Verlag Wien, Wanderkarte 1:50.000, Blatt WK 151, Zillertal, Tuxer Alpen, Jenbach-Schwaz. ISBN 978-3-85084-751-3

Weblinks

47.33888888888911.843194444444Koordinaten: 47° 20′ 20″ N, 11° 50′ 35,5″ O