Sprachsalz

Sprachsalz ist ein internationales Literaturfestival in Hall in Tirol in Österreich.

Inhaltsverzeichnis

Literaturfestival

Das Literaturfestival wurde 2003 ins Leben gegründet und findet jedes Jahr im September statt. Während eines Wochenendes finden bei freiem Eintritt fast rund um die Uhr Lesungen von rund 20 Autoren und Autorinnen statt.

Den Veranstaltungsrahmen bietet das architektonisch interessante Parkhotel und Kurhaus, das sich in einer der besterhaltenen mittelalterlichen Städte Österreichs befindet. Die Geschichte der Stadt Hall in Tirol als wichtige Salzlieferantin hat auch den Namen des Festivals inspiriert.

Bereits gelesen bei Sprachsalz haben unter anderem Ōe Kenzaburō, Wilhelm Genazino, Michel Butor, Colum McCann, Leslie Kaplan, Georg Kreisler, Georg Klein, Herta Müller, Peter Kurzeck, Yōko Tawada, José F.A. Oliver, Josef Winkler, Ed Sanders und viele mehr. Übersicht zu allen Autoren findet sich auf der Sprachsalz-Website.

Das erklärte Ziel der OrganisatorInnen des Festivals (die zum größten Teil selbst Autoren sind, wie etwa der Österreicher Heinz D. Heisl und Elias Schneitter) ist es, die Lust am Lesen und Zuhören, die Lust auf gute Literatur zu wecken. Die Auswahl der Autoren und Schriftstellerinnen und deren Präsentation wird persönlich und knapp gehalten und bewusst ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Auszeichnungen

Medien

„Die Literaturtage ‚Sprachsalz‘ haben sich in ihrem dritten Jahr zu einem ernst zu nehmenden und bestens dotierten Festival entwickelt.“

Paul Jandl: NZZ vom 21. September 2005

„Der deutsche Schriftsteller Georg Klein, sonst kein Mann der großen Worte und der Übertreibung, steht auf der Terrasse des Parkhotels und sagt: ‚Das ist das beste Literaturfestival zu dem ich je eingeladen wurde.‘ Klein, der vergangenes Jahr für seinen Roman unserer Kindheit mit dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet wurde, muss es wissen, er kommt viel herum.“

Stefan Gmünder: Standard vom 15. September 2010[2]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Bank Austria Kunstpreis 2011, abgerufen am 3. Mai 2012
  2. Standard vom 15. September 2010