St. Paul (Innsbruck)

Landesgedächtniskirche St. Paul

Die Landesgedächtniskirche St. Paul ist eine römisch-katholische Kirche in der Stadt Innsbruck im Ortsteil Reichenau.

Die Kirche wurde von 1959 bis 1960 nach den Plänen des Architekten Martin Eichberger errichtet. Der Giebelbau mit einem freistehenden Turm ist im oberen Bereich durchfenstert. Die Inneneinrichtung mit Tabernakel, Kreuz, Taufbecken, Kreuzwegstationen und einem Altarmosaik Bekehrung des hl. Paulus sind vom Maler und Bildhauer Max Spielmann. Die Figuren der Seitenaltäre Maria und Don Bosco sind vom Bildhauer Karl Obleitner. [1]

Literatur

  • Dehio-Handbuch. Die Kunstdenkmäler Österreichs: Tirol. Innsbruck. Pradl und Reichenau. Pfarrkirche hl. Paulus. Bundesdenkmalamt (Hrsg.), Verlag Anton Schroll & Co, Wien 1980, ISBN 3-7031-0488-0, Seite 100.

Einzelnachweise

  1. Dehio Tirol 1980

47.27286311.416131Koordinaten: 47° 16′ 22,3″ N, 11° 24′ 58,1″ O