Stausee Kops

Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Stausee Kops
Staumauer des Stausee Kops
Staumauer des Stausee Kops
Lage: Silvretta-Gruppe, Vorarlberg, Österreich
Zuflüsse: Vermuntsee, Silvretta-Stausee, Bäche
Stausee Kops (Vorarlberg)
Stausee Kops
Koordinaten 46° 58′ 20″ N, 10° 7′ 10″ O46.97222222222210.119444444444Koordinaten: 46° 58′ 20″ N, 10° 7′ 10″ O
Daten zum Bauwerk
Bauzeit: 1962-1969
Betreiber: Vorarlberger Illwerke AG
Daten zum Stausee
Höhe des Stauziels: 1809 m ü. A.

Der Stausee Kops liegt in den österreichischen Alpen im Bundesland Vorarlberg in der Silvretta-Gruppe.

Inhaltsverzeichnis

Lage

Der Stausee liegt knapp unterhalb des Zeinisjochs auf einer Seehöhe von 1809 m ü. A.

Geschichte

Der Stausee Kops ist ein Stausee der Vorarlberger Illwerke AG und wurde von 1962 bis 1969 gebaut.

Wasserversorgung

Vorarlberger Illwerke AG
Staustufen und Kraftwerke im Montafon
Schematische Darstellung
BSicon .svgBSicon .svgBSicon uSTR.svg
Ill-Ursprung Piz Buin 3312 m ü. A.
BSicon .svgBSicon .svgBSicon uDST.svg
Silvretta-Stausee 2030 m ü. A.
BSicon .svgBSicon .svgBSicon ueABZrf.svg
Abfluss zu Ill/Vermunth→Inn
BSicon .svgBSicon .svgBSicon uHST.svg
Kraftwerk Obervermuntwerk 1743 m ü. A.
BSicon .svgBSicon uSTRlg.svgBSicon uSTR.svg
Bachüberleitung aus Tirol
BSicon .svgBSicon uABZlg.svgBSicon uABZrg.svg
Zuflüsse
BSicon .svgBSicon uDST.svgBSicon uSTR.svg
Stausee Kops 1809 m ü. A.
BSicon .svgBSicon ueABZlf.svgBSicon ueABZlg.svg
Überleitung nach Vermunt
BSicon uSTRrg.svgBSicon uABZrf.svgBSicon uDST.svg
Vermuntsee 1743 m ü. A.
BSicon uHST.svgBSicon uHST.svgBSicon uSTR.svg
Kopswerk II und Kopswerk I 1025 m ü. A.
BSicon uSTR.svgBSicon uSTR.svgBSicon uHST.svg
Vermuntwerk 1025 m ü. A.
BSicon uSTR.svgBSicon uABZrg.svgBSicon uSTRrf.svg
BSicon uSTR.svgBSicon uDST.svgBSicon .svg
Ausgleichsbecken Partenen 1025 m ü. A.
BSicon uSTR.svgBSicon uHST.svgBSicon .svg
Rifawerk 1005 m ü. A.
BSicon uSTRlf.svgBSicon uABZlg.svgBSicon uKDSTa.svg
Lünersee 1970 m ü. A.
BSicon .svgBSicon uDST.svgBSicon uSTR.svg
Ausgleichsbecken Rifa 1005 m ü. A.
BSicon .svgBSicon uABZlg.svgBSicon uSTR.svg
Zuflüsse
BSicon .svgBSicon ueABZlf.svgBSicon ueABZlg.svg
Pumpwasserkanal Lünerseewerk
BSicon .svgBSicon uSTR.svgBSicon uHST.svg
Lünerseewerk 992 m ü. A.
BSicon .svgBSicon uHST.svgBSicon uSTR.svg
Latschauwerk 985 m ü. A.
BSicon .svgBSicon uABZrg.svgBSicon uSTRrf.svg
BSicon .svgBSicon uDST.svgBSicon .svg
Staubecken Latschau 992 m ü. A.
BSicon .svgBSicon uABZlf.svgBSicon uSTRlg.svg
BSicon .svgBSicon uHST.svgBSicon uHST.svg
Kraftwerk Rodund I und II 645 m ü. A.
BSicon .svgBSicon uABZdrg.svgBSicon uSTRrf.svg
Zufluss von Ill
BSicon .svgBSicon uDST.svgBSicon .svg
Rodundbecken I bis III 645 m ü. A.
BSicon .svgBSicon ueABZrf.svgBSicon .svg
Abfluss zur Ill
BSicon .svgBSicon ueABZrg.svgBSicon .svg
Zufluss Meng
BSicon .svgBSicon uHST.svgBSicon .svg
Walgauwerk 492 m ü. A.
BSicon .svgBSicon uSTR.svgBSicon .svg
Abfluss zur Ill

Da der Stausee nur wenige Meter unterhalb der Passhöhe des Zeinisjochs liegt, würde er auf natürliche Weise nur von wenigen kleinen Bächen gespeist werden, womit man die Kraftwerke nur mit sehr wenig Wasser versorgen könnte.

Daher werden mehrere Bäche, die eigentlich in die Trisanna und letztendlich in die Donau fließen würden, durch Tunnel in den Stausee umgeleitet. Außerdem wird durch einen Tunnel über den Vermuntsee auch Wasser aus dem Silvretta-Stausee in den Stausee Kops geleitet.

Tourismus

Zelten auf dem Zeinisjoch am Stausee

Den Stausee Kops kann man mit dem Auto über eine Straße von Galtür im Paznaun oder zu Fuß oder mit dem Fahrrad über eine steile Schotterstraße von Partenen im Montafon aus erreichen. Um den See führt ein Wanderweg. Wenige Meter entfernt ist der Zeinissee. An seinem Ufer gibt es ein Gasthaus und einen kleinen Campingplatz.