Stefan Dokoupil

Stefan Dokoupil (* 16. Juni 1970 in Amstetten, Niederösterreich) ist ein österreichischer Fotograf.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Bevor er zu fotografieren begann, war Stefan Dokoupil ab 1998 als Kameramann für diverse Filmproduktionen und TV-Sender in Deutschland tätig, wie etwa Yellow Sunshine, Kabel 1, Pro 7, RTL, RTL2, ZDF und ARD. Nach dem Niedergang des Kirch-Imperiums führte ihn sein Weg zurück nach Österreich, wo er ab 2002 für den oberösterreichischen Privatfernsehsender LT1, den Salzburger Privatfernsehsender Salzburg TV (heute: Servus TV) und den ORF TV-Beiträge drehte. 2006 begann er sich als Autodidakt das nötige Know-how zum Fotografieren anzueignen, 2008 trat er mit seiner ersten Ausstellung unter dem Motto "Die sieben Todsünden" an die Öffentlichkeit. Im selben Jahr entstand das international beachtete Kunstprojekt "Klon Eva" [1] mit dem Bleistiftzeichner und Naturalisten John Wieser. Seit 2008 ist Stefan Dokoupil auch als Workshop-Leiter aktiv.

Es folgten zahlreiche Publikationen und Titelseiten in diversen Zeitschriften, wie etwa Photographie, DOCMA [2], Stern/View, Fotozeitschrift, Stark Magazin und Penthouse, u.a. mit dem US-amerikanischen R'n'B-Star Truth Hurts und Brigitta Cimarolli. Im Jahr 2012 entstanden die Fotos für das "Mozartprojekt" [3] in Zusammenarbeit mit Roman Gregory, das für kontroverse Reaktionen sorgte, sowie die Fotos für die Alkbottle-CD "Für immer". Im Oktober 2012 arbeitete Stefan Dokoupil als Referent und Workshop-Leiter bei den "Image Days" in Salzburg, einer Fotomesseveranstaltung der Salzburger Nachrichten, für die "Image Days 2013" ist er als kreativer Leiter durch die Salzburger Nachrichten eingesetzt.

Auszeichnungen

  • Erster Platz beim Wettbewerb zur Kunstausstellung "Natura 2008" in Altenmarkt.
  • Er war einer der Gewinner des "DOCMA Awards 2008".
  • 2011 gewann Dokoupil in Kooperation mit dem Linzer Starfrisör Alex Lepschi den Hairdressing-Award in den Sparten Avantgarde, Colour und Newcomer.
  • 2012 konnte Stefan Dokoupil den Staatsmeistertitel der Fotografie des Verbandes Österreichischer Amateurfotografen-Vereine (VÖAV) [4] für sich entscheiden.
  • 2012 gewann Dokoupil den Hairdressingaward in den Sparten Avantgarde und Damen.

Einzelnachweise

  1. http://www.spiegel.de
  2. http://www.docma.info/
  3. "Mozartprojekt"
  4. VÖAV

Weblinks