Stefan Kraft

Stefan Kraft Skispringen
Nation OsterreichÖsterreich Österreich
Geburtstag 13. Mai 1993
Geburtsort Schwarzach im PongauOsterreichÖsterreich Österreich
Karriere
Verein SV Schwarzach
Nationalkader seit 2005
Debüt im Weltcup 6. Januar 2012
Status aktiv
Medaillenspiegel
JWM-Medaillen 1 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
FIS Skisprung-Juniorenweltmeisterschaften
Gold 2011 Otepää Mannschaft
Silber 2011 Otepää Normalschanze
Bronze 2012 Erzurum Mannschaft
Platzierungen
 Vierschanzentournee 67. (2011/12)
 Sommer-Grand-Prix 84. (2011)
letzte Änderung: 30. September 2012

Stefan Kraft (* 13. Mai 1993 in Schwarzach im Pongau) ist ein österreichischer Skispringer.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Kraft, der für den Verein SV Schwarzach startet, kam im Alter von zehn Jahren zum Skispringen.[1] Dort trainierte er bei Christian Wallner.[1] Zwei Jahre später gab er bereits sein internationales Debüt bei ersten FIS-Springen, nachdem er beim Austriacup 2005 den sechsten Gesamtrang belegte. Ab 2008 startete Kraft im Alpencup, bevor er im Januar 2009 erstmals in Eisenerz einen Startplatz im FIS-Cup bekam.

Beim Alpencup 2010 gelangen ihm durchweg gute Platzierungen, meist sogar im Podestbereich. Das letzte Springen in Hinterzarten am 15. Januar 2011 gewann er. Daraufhin wurde er vom Verband für die Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaften im estnischen Otepää nominiert und gewann im Einzel Silber und in der Mannschaft mit Michael Hayböck, Markus Schiffner und Thomas Lackner Gold.[2] Dabei stellte er auf der Tehvandi-Schanze mit 100 Metern einen neuen Schanzenrekord auf. Nach der Junioren-Weltmeisterschaft wurde er in den Continentalcup-Kader berufen und konnte dabei bereits das erste Springen in Brotterode gewinnen.[3] Im zweiten Springen wurde er Achter. Auch in Iron Mountain, Kranj und Zakopane startete Kraft im Continentalcup und holte Punkte.

In der Sommersaison 2011 startete Kraft überwiegend im Continental-Cup, wo er in Courchevel am 30. Juli 2011 den zweiten Platz belegte.[4]. Am 1. Oktober 2011 in Hinzenbach wurde er erstmals im Grand Prix eingesetzt und konnte dort auf Anhieb als 29. seine beiden ersten Grand-Prix-Punkte erspringen.[5]

Sein Weltcup-Debüt gab Kraft beim Abschlussspringen der Vierschanzentournee 2011/12, als er in Bischofshofen 54. wurde.

Erfolge

Sommer-Grand-Prix-Platzierungen

Saison Platz Punkte
2011 84 02
2012 61 13

Continentalcupsiege

Nr. Datum Ort Land
1. 5. Februar 2011 Brotterode Deutschland
2. 28. Januar 2012 Bischofshofen Österreich
3. 8. Dezember 2012 Almaty Kasachstan
4. 9. Dezember 2012 Almaty Kasachstan

Continentalcupplatzierungen

Saison Platz Punkte
2010/11 27 241
2011/12 13 483

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b Stefan Kraft. old.junior-jumping.de. Abgerufen am 8. Februar 2011.
  2. Gold und Silber für Salzburger Skispringer. salzburg.orf.at. Abgerufen am 8. Februar 2011.
  3. SKIJUMPING.de: Stefan Kraft in Brotterode siegreich. www.skijumping.de. Abgerufen am 8. Februar 2011.
  4. Ergebnisübersicht Continental-Cup bei www.fis-ski.com, abgerufen am 27. Dezember 2011.
  5. Ergebnisübersicht Grand Prix bei www.fis-ski.com, abgerufen am 27. Dezember 2011.