Steinbrecherhaus

Steinbrecherhaus in Perg

Das Steinbrecherhaus ist ein Wohnhaus einfacher Arbeiter, das zu Beginn des 19. Jahrhunderts errichtet wurde auf dem Gelände des ehemaligen Mühlsteinbruchs im Obervormarkt der Stadt Perg steht.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Das 1802 errichtete Gebäude befand sich bis anfangs des 21. Jahrhunderts in Privatbesitz und war bewohnbar. Es wurde vom Verein Steinbrecherhaus unter Obmann Harald Marschner erworben und 2007 renoviert, wobei weitgehend der ursprüngliche Zustand bewahrt werden konnte. Dadurch können die Lebensbedingungen einfacher Menschen gut nachempfunden werden. Das Häuschen besteht aus einer Stube mit Tisch, Bänken und Kachelofen, einer Rauchkuchl mit einfachen Haushaltsgeräten sowie einem Ausstellungsraum mit Bildmaterial, Steinobjekten und Werkzeugen. Auf dem dazugehörigen Grundstück wurde eine Arbeitshütte errichtet und davor befinden sich auf der Wiese ein Steingarten mit unvollendeten Werkstücken aus Sandstein und Granit. Das Gelände reicht im Westen bis zum Hinterbach, zu dem vorbei an einem Erdkeller Stufen führen. Direkt am Bach wurde ein sogenannter Widder, ein altertümliches Pumpwerk wieder in Betrieb genommen.

Denkmalschutz und Auszeichnung

Das Steinbrecherhaus wurde im Ensemble mit dem in Sandstein gehauenen Erdstall Ratgöbluckn in Perg und der musealen Freilichtanlage Mühlsteinbruch Scherer 2009 mittels Bescheid unter Denkmalschutz gestellt.[1] Bereits 2008 erhielt der Verein Steinbrecherhaus den oberösterreichischen Volkskulturpreis, weil mit der Rettung des Steinbrecherhauses ein wertvolles Gebäude alter Volksarchitektur erhalten werden konnte.

Zunft der Mühlsteinbrecher

Die erstmalige urkundliche Erwähnung der Perger Steinbrecher erfolgte 1391. Der Markt Perg verdankt seine Entstehung und Blüte im Mittelalter u.a. der Gewinnung von Mühlsteinen aus dem Sandstein. Perger Mühlsteine fanden weit über die Grenzen von Perg hinaus Verbreitung. Die Zunft der Mühlsteinbrechermeister umfasste 30 bis 40 Perger Bürger samt ihren Gehilfen und bestand bis 1859. Die Zunftfahne der Perger Mühlsteinbrecher ist im Perger Heimathaus ausgestellt.

Weblinks

 Commons: Steinbrecherhaus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Mühlsteinbruch unter Denkmalschutz gestellt

48.25544314.628192Koordinaten: 48° 15′ 20″ N, 14° 37′ 41″ O