Stetteldorf am Wagram

Stetteldorf am Wagram
Wappen von Stetteldorf am Wagram
Stetteldorf am Wagram (Österreich)
Stetteldorf am Wagram
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Niederösterreich
Politischer Bezirk: Korneuburg
Kfz-Kennzeichen: KO
Fläche: 25,73 km²
Koordinaten: 48° 25′ N, 16° 1′ O48.40861111111116.016388888889213Koordinaten: 48° 24′ 31″ N, 16° 0′ 59″ O
Höhe: 213 m ü. A.
Einwohner: 1.027 (1. Jän. 2012)
Bevölkerungsdichte: 39,91 Einw. pro km²
Postleitzahl: 3463
Vorwahl: 02278
Gemeindekennziffer: 3 12 28
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Kremser Straße 26
3463 Stetteldorf am Wagram
Website: www.stetteldorf-wagram.gv.at
Politik
Bürgermeister: Josef Germ (ÖVP)
Gemeinderat: (2010)
(19 Mitglieder)
13 ÖVP, 5 SPÖ, 1 FPÖ
Lage der Marktgemeinde Stetteldorf am Wagram im Bezirk Korneuburg
Bisamberg Enzersfeld im Weinviertel Ernstbrunn Großmugl Großrußbach Hagenbrunn Harmannsdorf Hausleiten Korneuburg Langenzersdorf Leitzersdorf Leobendorf Niederhollabrunn Rußbach Sierndorf Spillern Stetteldorf am Wagram Stetten Stockerau NiederösterreichLage der Gemeinde Stetteldorf am Wagram im Bezirk Korneuburg (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
(Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria)

Stetteldorf am Wagram ist eine Marktgemeinde mit 1027 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2012) im Bezirk Korneuburg in Niederösterreich. Sie liegt - ebenso wie ihr Ortsteil Eggendorf - nördlich der Donau am markanten Höhenzug des Wagram und ist vor allem durch ihren Weinbau bekannt.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Stetteldorf am Wagram liegt im Weinviertel in Niederösterreich. Die Fläche der Marktgemeinde umfasst 25,74 Quadratkilometer, wovon ein großer Teil Weingärten und 1,0 Prozent bewaldet sind.

Katastralgemeinden sind: Eggendorf am Wagram, Inkersdorf, Starnwörth und Stetteldorf am Wagram.

Geschichte

Im österreichischen Kernland Niederösterreich liegend teilte der Ort im Wesentlichen die wechselvolle Geschichte Österreichs. In Eggendorf sind frühmittelalterliche Gräber und Siedlungsreste bekannt.

Politik

  • Bürgermeister der Marktgemeinde ist Josef Danksagmüller, Amtsleiter Maria Straka.
  • Im Marktgemeinderat gibt es bei insgesamt 19 Sitzen folgende Mandatsverteilung:

ÖVP 13, SPÖ 5, FPÖ 1, andere keine Sitze.

Einwohnerentwicklung

Nach dem Ergebnis der Volkszählung 2001 gab es 1021 Einwohner. 1991 hatte die Marktgemeinde 935 Einwohner, 1981 884 und im Jahr 1971 1024 Einwohner.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Bauwerke

Im 1588 erbauten Schloss Juliusburg planten 1683 der Polenkönig Jan Sobieski, Herzog Karl von Lothringen und deutsche Fürsten die Befreiung Wiens von den Türken.

Parks

Die Reste des Schlossparks und des Hofgartens von Schloss Juliusburg werden kulturell genutzt.

Wirtschaft und Infrastruktur

Nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten gab es im Jahr 2001 25, land- und forstwirtschaftliche Betriebe nach der Erhebung 1999 59. Die Zahl der Erwerbstätigen am Wohnort betrug nach der Volkszählung 2001 489. Die Erwerbsquote lag 2001 bei 48,67 Prozent.

Sonstiges

  • Die Marktgemeinde Stetteldorf am Wagram ist Mitglied der Region Wagram, Klimabündnis- und Bodenbündnisgemeinde.
  • 2007 wurde sie als eine der seniorenfreundlichsten Gemeinden Niederösterreichs ausgezeichnet.
  • Seit kurzem ist die Marktgemeinde auch die "vereinsfreundlichste Gemeinde" des Bezirks Korneuburg 2007.

Literatur

  • Geschichte der Marktgemeinde Stetteldorf am Wagram, OSR Franz Mayer, überarbeitet von Rosa Maria Ailer, Eigenverlag der Marktgemeinde Stetteldorf am Wagram

Weblinks

 Commons: Stetteldorf am Wagram – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien