Steyr VI

Steyr VI Sport Tourenwagen (1928)

Der Steyr VI oder Steyr 60 ist ein Sportwagen, den die Oesterreichische Waffenfabriks-Gesellschaft (ab 1926: Steyr-Werke) im Jahr 1922 herausbrachte. Bis 1928 gab es mehrere Ausführungen, die alle auf einer Kombination des Fahrgestells vom leichten 4-Zylinder-Typ IV mit dem Motor vom 6-Zylinder-Typ II und seinen Weiterentwicklungen beruhten.

Obwohl Kleinserien entstanden, war fast jeder Wagen mit Besonderheiten ausgestattet. Es gab einen Steyr VI Sport, Typ Klausen, der später zum Steyr Klausen Sport mit bis zu 155 PS Motorleistung wurde. Daneben gab es verschiedene Fahrzeuge mit der Bezeichnung Steyr VI Sport, die Motoren bis zu 4,4 Litern Hubraum und 100 PS Leistung besaßen.

Ab 1923 erzielten diese Fahrzeuge respektable Platzierungen bei Rennen, wie zum Beispiel der Targa Florio, am Klausenpass, in Mugello, auf der Avus, am Semmering usw. und machten die Marke Steyr bekannt.

Technische Daten

Typ 60 / VI (12/60 PS) VI Klausen Sport (19/145 PS) VI Sport (15/80 PS) VI Sport (17/100 PS)
Bauzeitraum 1922 - 1926 1922 - 1924 1928 1928
Aufbauten T4 R2 T4 T4
Motor 6 Zyl. Reihe 4 Takt 6 Zyl. Reihe 4 Takt 6 Zyl. Reihe 4 Takt 6 Zyl. Reihe 4 Takt
Ventile obenliegende Nockenwelle (ohc) obenliegende Nockenwelle (ohc) obenliegende Nockenwelle (ohc) obenliegende Nockenwelle (ohc)
Bohrung x Hub 80 mm x 110 mm 88 mm x 110 mm 88 mm x 120 mm
Hubraum 3325 cm³ 4900 cm³ 4014 cm³ 4400 cm³
Leistung (PS) 60 145 - 155 80 100
Leistung (kW) 44 107 - 114 59 74
Verbrauch
Höchstgeschwindigkeit 120 km/h 130 km/h 135 km/h
Fahrgestellgewicht 1100 kg 1150 kg 1150 kg 1150 kg
Zul. Gesamtgewicht
Elektrik 12 Volt 12 Volt 12 Volt 12 Volt
Länge
Breite
Höhe
Radstand 3325 mm 3325 mm 3325 mm 3325 mm
Spur vorne / hinten 1350 mm / 1350 mm 1424 mm / 1365 mm 1424 mm / 1365 mm 1424 mm / 1365 mm
Wendekreis

Weblinks

Quelle

  • Oswald, Werner: Deutsche Autos 1920-1945, Motorbuch Verlag Stuttgart, 10. Auflage (1996), ISBN 3879435197