Stolzalpe

Stolzalpe
Wappen von Stolzalpe
Stolzalpe (Österreich)
Stolzalpe
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Steiermark
Politischer Bezirk: Murau
Kfz-Kennzeichen: MU
Fläche: 11,9 km²
Koordinaten: 47° 7′ N, 14° 11′ O47.11944444444414.188888888889Koordinaten: 47° 7′ 10″ N, 14° 11′ 20″ O
Einwohner: 451 (1. Jän. 2012)
Bevölkerungsdichte: 37,9 Einw. pro km²
Postleitzahl: 8852
Vorwahl: 03532
Gemeindekennziffer: 6 14 31
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Stolzalpe 70
8852 Stolzalpe
Website: www.gemeinde-stolzalpe.at
Politik
Bürgermeister: Wolfgang Hager (SPÖ)
Gemeinderat: (2010)
(9 Mitglieder)
5
3
1
Von 9 Sitzen entfallen auf:
Lage der Gemeinde Stolzalpe im Bezirk Murau
Dürnstein in der Steiermark Frojach-Katsch Krakaudorf Krakauhintermühlen Krakauschatten Kulm am Zirbitz Laßnitz bei Murau Mariahof Mühlen Murau Neumarkt in Steiermark Niederwölz Oberwölz Stadt Oberwölz Umgebung Perchau am Sattel Predlitz-Turrach Ranten Rinegg Sankt Blasen Sankt Georgen ob Murau Sankt Lambrecht Sankt Lorenzen bei Scheifling Sankt Marein bei Neumarkt St. Peter am Kammersberg St. Ruprecht-Falkendorf Scheifling Schöder Schönberg-Lachtal Stadl an der Mur Stolzalpe Teufenbach Triebendorf Winklern bei Oberwölz Zeutschach SteiermarkLage der Gemeinde Stolzalpe im Bezirk Murau (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Ort und LKH Stolzalpe 2010
Ort und LKH Stolzalpe 2010
(Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria)

Stolzalpe ist eine Gemeinde mit 451 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2012) im Gerichtsbezirk bzw. Bezirk Murau in der Steiermark.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Stolzalpe liegt im Bezirk Murau im österreichischen Bundesland Steiermark. Der Ort gilt als einer der sonnenreichsten Orte der Steiermark.

Die Ortsgemeinde besteht einzig aus der Katastralgemeinde Stolzalpe.

Nachbargemeinden

An die Gemeinde Stolzalpe grenzen (im Norden beginnend im Uhrzeigersinn) die Gemeinden:

Geschichte

Um 1080 erfolgte die ersten urkundliche Erwähnung der Stolzalpe. Die Aufhebung der Grundherrschaften erfolgte 1848. Die Ortsgemeinde als autonome Körperschaft entstand 1850. 1920 bzw. 1924 wurden zwei "Sonnenheime" der Tuberkuloseheilstätte Stolzalpe eingerichtet. Nach dem Anschluss Österreichs 1938 kam die Gemeinde zum Reichsgau Steiermark, 1945 bis 1955 war sie Teil der britischen Besatzungszone in Österreich.

Politik

Bürgermeister ist Wolfgang Hager (SPÖ). Der Gemeinderat setzt sich nach den Wahlen von 2010 wie folgt zusammen: 5 SPÖ, 3 ÖVP, 1 FPÖ

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Wirtschaft und Infrastruktur

Eine wichtige wirtschaftliche Rolle spielen neben dem Tourismus das Allgemeine und Orthopädische Landeskrankenhaus Stolzalpe und die Gesundheits- und Krankenpflegeschule Stolzalpe. Im Haus 2 des LKH Stolzalpe wird von der Klinik Judendorf-Straßengel GmbH ein Rehabilitationszentrum für Orthopädie und Neuroorthopädie mit Schwerpunkt in der Nachbehandlung von orthopädischen Erkrankungen und Operationen betrieben.

Literatur

  • Wolfgang Hager: Stolzalpe – 925 Jahre seit der ersten urkundlichen Erwähnung. Stolzalpe 2004
  • Norbert Weiss: Stolzalpe - Spital an der Sonne. Graz 2010.

Weblinks

 Commons: Stolzalpe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien