Susanne Schweiger

Susanne Schweiger (* 11. April 1953 in Salzburg) ist eine österreichische Schauspielerin.

Susanne Schweiger

Nach dem Besuch der Schauspielschule „Mozarteum“ Salzburg und dem „Reinhardtseminar“ in Wien hatte sie ab 1975 Engagements in Hamburg, Düsseldorf, Bonn, Frankfurt, Zürich, Berlin. Seit 1989 arbeitet sie freiberuflich. Im Zweitberuf ist sie Zeichnerin und Malerin. Sie studierte an der Düsseldorfer Kunstakademie und der Wiener Kunstakademie. Mehrere Ausstellungen in Italien. Susanne Schweiger ist mit dem Komponisten Peter Fischer verheiratet und lebt in Italien, Salzburg und München.

Inhaltsverzeichnis

Preise

  • Einzelpreis der Norddeutschen Theatertreffens
  • Einzelpreis des Nordrheinwestfälischen Theatertreffens

Theaterrollen (Auswahl)

  • Ilse („Frühlingserwachen“) Regie: K. Emmerich
  • Annie („Abschiedssouper“) Regie: V. Hesse
  • Alle Frauenrollen („Rot, Schwarz, Ignorant“) Regie: Korff
  • Gwendolin („Bunbury“) Regie: Büchel
  • Hanni („Blut“) Regie: Ruth Drexel
  • Der Weibsteufel Regie: Falàr
  • Ophelia („Hamlet“) Regie: Neuenfels
  • Cupido („Orpheus in der Unterwelt“) Regie: Zankl
  • Lacremosa („Der Bauer als Millionär“) Regie: Hollmann
  • Kathi („Der Zerrissene“) Regie: Reinbacher
  • Jenny („Dreigroschenoper“) Regie: Peter Fischer
  • Therese-Giehse-Abend mit Walter Schmidinger Regie: Peter Fischer

Filmrollen (Auswahl)

  • „Sachen zum Lachen“ Regie: Otto Schenk
  • „Pariser Geschichten“
  • „Hab ich nur Deine Liebe“ Regie: Tom Toelle
  • Regie: Peter Kern
  • „Das Messer“ Regie: O. Runze
  • „Der tolle Tag“ Regie: Gobert
  • „Die Seehundskomödie“ Regie: K. Hoffmann
  • „Wie die Nachtigallen wollten sie singen“ Regie: Peter Fischer“
  • „Schöne Stellen“ Regie: Peter Fischer

Weblinks