Türkenbelagerung

Als Türkenbelagerung wird in der Geschichte die Belagerung der Stadt Wien durch das Heer des Osmanischen Reiches verstanden. Dabei wird zwischen zwei verschiedenen Ereignissen unterschieden:

Obwohl die Osmanen bei beiden Angriffen eine größere Streitmacht zur Verfügung hatten, konnten sie in beiden Belagerungen Wien nicht einnehmen.

Im Zusammenhang mit der osmanischen Expansion in Südosteuropa, die sich vornehmlich gegen Österreich bzw. das Heilige Römische Reich richtete, wird bei anderen Belagerungen von Türkenkriegen gesprochen.