TGW Logistics Group

TGW Logistics Group
TGW Logo RGB.jpg
Rechtsform GmbH
Gründung 1969
Sitz Wels, Oberösterreich
Leitung Geschäftsführer: Georg Kirchmayr, Harald Schröpf, Werner Töpfl
Mitarbeiter 1500
Umsatz 362,3 Mio. Euro (2011/12)[1]
Branche Logistik
Website tgw-group.com

Die TGW Logistics Group ist ein Produzent von Materialfluss- und Lagerlogistik-Lösungen für die Lagerhaltung, Produktion, Kommissionierung und Distribution. Entwickelt und produziert werden Logistikeinrichtungen für Stückgut, von kleinen Förderanlagen bis hin zu komplexen Distributionszentren im Hochleistungsbereich. Der Name TGW leitet sich von Transportgeräte Wels ab.

Inhaltsverzeichnis

Unternehmen

Vollautomatisches Behälterlager

Die TGW Logistics Group ist ein Holdingunternehmen. Unter ihrem Dach werden folgende Unternehmen vereinigt:

  • TGW Systems Integration GmbH, Wels, Österreich
  • TGW Transportgeräte GmbH, Waiblingen, Deutschland
  • TGW Systems Integration AG, Rotkreuz, Schweiz
  • TGW Systems Inc., Spring Lake, Michigan, USA
  • TGW Ibérica Sistemas Logísticos S.L., Sant Just Desvern (Barcelona), Spanien
  • TGW Italia Srl, Spilamberto (Modena), Italien
  • TGW Limited, Market Harborough, Großbritannien
  • TGW France SAS, Blagnac, Frankreich
  • TGW Scandinavia AB, Västra Frölunda (bei Göteborg), Schweden
  • TGW China Co. Ltd., Shanghai, China
  • TGW–CSI Indústria e Comércio de Equipamentos Industriais Ltda, São Paulo, Brasilien
  • TGW Mechanics GmbH, Wels, Österreich


Der wichtigste Absatzmarkt des Unternehmens ist Deutschland (36,5 Prozent), gefolgt von Großbritannien (22,1 Prozent), Spanien und den USA (jeweils knapp acht Prozent). Der Umsatz in Österreich macht 4,7 Prozent aus.[2]

Geschichte

Rollenförderer

Das Unternehmen wurde 1969 mit 10 Mitarbeitern von Ludwig Szinicz und Heinz König in Wels, Oberösterreich, gegründet. Dort befindet sich auch heute noch der Hauptsitz.

1987 wurde ein Tochterunternehmen (TGW Transportgeräte GmbH) in Siegen (Deutschland) gegründet. Im Jahr 2001 erfolgte die Gründung von TGW, Inc. in den Vereinigten Staaten. Das US-amerikanische Unternehmen Ermanco wurde 2005 erworben. 2010 wurde jeweils eine Niederlassung in Frankreich[3] und Schweden[4] eröffnet. 2011 eröffnete das Unternehmen eine Niederlassung in China und stieg mit 50 % bei CSI im brasilianischen São Paulo ein[5].

Im Geschäftsjahr 2011/12 wurden Umsatzerlöse von 362 Mio. (plus 22 %) Euro erwirtschaftet. Der Mitarbeiterstand betrug 1500 Personen. 2011/12 (per 30. Juni 2012) war mit einem EBIT von 17,9 Mio. Euro ein erfolgreiches Wirtschaftsjahr.[6].

Auszeichnungen

  • Pegasus Sonderpreis International 2007[7]

Einzelnachweise

  1. http://www.nachrichten.at/nachrichten/wirtschaft/wirtschaftsraumooe/art467,952409
  2. http://derstandard.at/1345164949148/Welser-TGW-geht-in-China-auf-Expansionskurs
  3. http://www.mm-logistik.vogel.de/index.cfm?pid=8471&pk=267372
  4. "Systemintegrator TGW eröffnet Niederlassung in Skandinavien"
  5. "Fördertechnik-Spezialist TGW steuert voll auf Expansionskurs", 22. Jänner 2012
  6. "Strategie: TGW plant Expansion", 27. August 2012
  7. http://www.nachrichten.at/wirtschaft/557741?PHPSESSID=l

Weblinks