Team Österreich

Teamoesterreich.gif

Team Österreich ist ein vom Radio-Sender Ö3 und dem Österreichischen Roten Kreuz im Jahr 2007 gestartetes Projekt. Ziel dieses Projektes ist es, möglichst viele Menschen zur Mithilfe bei z. B. Naturkatastrophen zu bewegen. Dazu kann sich jeder auf einer Website registrieren und seine Leistungen und besonderen Fähigkeiten (z. B. Fremdsprachen, …) bekanntgeben. Im Ernstfall können somit die Einsatzgruppen durch eine große Anzahl von zusätzlichen freiwilligen Helfern unterstützt werden.

Anfang 2009 sind ca. 25.000 Helfer im Team Österreich angemeldet. Die Verwaltung der Freiwilligen ist verhältnismäßig einfach aufgebaut. Die Anmeldungen erfolgen über Internet, die Ausbildung erfolgt in Kurzunterweisungen beim Roten Kreuz. Die Mitglieder müssen mindestens ein Alter von 18 Jahren aufweisen. Im Einsatzfall sind die Mitarbeiter wie andere Rotkreuzmitglieder versichert.

Im Jahr 2008 erhielt das Team von International Advertising Association die Auszeichnung in Silber in der Kategorie Soziales.[1]

Im Rahmen des Projektes "Team Civil Protection" soll bereits 2009 die Idee und das Konzept von "Team Österreich" in andere europäische Länder exportiert werden. Es wird von der EU mitfinanziert. Interessiert sind die Länder Deutschland, Großbritannien und Polen.[2]

Eingesetzt wurden sie in größerem Umfang unter anderem bei der Hochwasserkatastrophe 2009.[3]

Ein neues Projekt startete Team Österreich im Jahr 2010 unter dem Namen Team Österreich Tafel, wobei von Freiwilligen Lebensmittel, die ein Alter nahe dem Ablaufdatum haben, im Lebensmittelhandel gesammelt, und an Bedürftige verteilt werden. Dabei werden beispielsweise Rotkreuzstellen als Verteilungsstellen herangezogen, aber auch mit anderen sozialen Einrichtungen, wie etwa den SOMA-Märkten zusammengearbeitet.[4]

Geplant ist, das System von Team Österreich, inklusive der Medienkampagne und dem Training der Mitglieder, mit Unterstützung der EU und der Projektbezeichnung SAVE.regions nach Südmähren zu übertragen, um dort Freiwillige zu finden und sie in die derzeit vorwiegend beruflichen Hilfsorganisationen, wie Feuerwehr oder Rettungsdienst einzubinden.[5]

Einzelnachweise

  1. Team Österreich gewinnt EFFIE in Silber
  2. "Team Österreich" goes Europe!
  3. Hochwasserhilfe vom "Team Österreich" auf Ö3 vom 23. Juni 2009 abgerufen am 11. Juli 2009
  4. Die Team Österreich Tafel abgerufen am 20. März 2010
  5. Projekt SAVE.regions auf Ehrenamt 2.0 abgerufen am 21. Mai 2010

Weblinks