The Gap (Zeitschrift)

The Gap ist ein kostenloses, werbefinanziertes Kultur- und Musikmedium aus Wien, das sich vor allem mit aktueller Independent-Musik, Film, Kunst, Games, Literatur, Netzpolitik, Design und Creatives beschäftigt.[1] Ein Schwerpunkt liegt zudem auf Inhalten aus Österreich.

The Gap wurde 1997 gegründet und ist eines der größten, monatlichen Kulturmagazine Österreichs. Es erscheint monatlich mit einer aktuellen Druckauflage von 40.000 Exemplaren.[2] The Gap eröffnete früh neue Medienpräsenzen, neben Print existiert The Gap online,[3] auf den Social Media Plattformen Facebook, Twitter, Foursquare sowie auf der Online-Publishing-Plattform Issuu.

Herausgeber ist Thomas Weber. Die Chefredaktion teilen sich Stefan Niederwieser und Martin Mühl. Zu den Autoren gehören unter anderem Thomas Edlinger, Peter Stuiber, Barbara Zeman, Werner Reiter, Andreas Klinger, Katharina Seidler, Christian Köllerer oder Philipp L'Heritier. Frühere Kolumnisten waren etwa Heide Schmidt oder Jürgen Wallner.

Das Magazin erscheint im Medienhaus Monopol, das außerdem das Popmagazin TBA (im Dezember 2011 eingestellt), das Lohas-Magazin Biorama und ein Festivalguide veröffentlicht und seit 2011 das Wiener Club-Festival Waves Vienna veranstaltet. Haupteigentümer von Monopol ist die Agentur Super-Fi, deren Geschäftsführer Niko Alm von 2005 bis 2007 Herausgeber des Magazins war.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Ressorts der Webpräsenz von The Gap
  2. Mediadaten des Medienhaus' Monopol
  3. Webseite thegap.at Webpräsenz The Gap