Thomas Foster (Musikproduzent)

Thomas Foster

Thomas Foster (* 20. April 1969 in Salzburg) ist ein österreichischer Musikproduzent und DJ.

Foster begann bereits mit sechs Jahren Klavier zu lernen und gründete seine erste Band zusammen mit seinem heutigen Partner Peter Kent im Alter von sieben Jahren. Mit 16 begann er, Komposition am Mozarteum in Salzburg zu studieren.

Zusammen mit Peter Kent spezialisierte sich Thomas Foster auf die Produktion von musikalischen Verpackungselementen (Jingles, Station-IDs etc.) von Radio- und TV-Stationen. Foster Kent produzierte 1994 die gesamte musikalische Verpackung für Ö3. Es folgten die Signation für die Zeit im Bild und die musikalische Verpackung für Österreich 1.

In den letzten zehn Jahren produzierte Foster Kent die akustische Verpackung für über 100 TV- und Radio-Stationen, unter anderem für:

WDR 2, Radio Be one (Belgien), Hamburg TV, Hitradio RTL, Radio Hamburg, You FM (HR), HR 4, Hitradio FFH, Bayern 3, Jump (MDR), Spreeradio, Radio 7, Bayern 1, Sputnik (MDR), Antenne Brandenburg (RBB), NDR 2, NDR 90,3, NDR 1 Welle Nord, NDR 1 Radio MV, [NDR Info], N-Joy, Radio Ton, Gong 96,3, Kiss FM (Berlin), Ö3, DRS 3, Figaro (MDR), RTL Radio, ORF 1 und ORF 2;

1997 produzierten Thomas Foster und Peter Kent die Musik für das Projekt "state of the art", ein interaktives Kommunikationsprojekt mit dem Schwerpunkt einer weltweiten Motivationskampagne zur Förderung des Bewusstseins für die Bewahrung des kulturellen Erbes. Zur Präsentation des gesamten Projektes wurde in Salzburg ein Kommunikationsturm errichtet.

Die 34 Meter hohe Metallkonstruktion nach einem Design des Architekten Matteo Thun wurde inmitten der Salzburger Altstadt errichtet. Sie sollte als Antenne für ein globales Kommunikationsnetzwerk und als technische Basis für die erste Sammlung interaktiver Lichtskulpturen auf der Welt dienen. Von diesem Turm aus wurden ca. 8000 Quadratmeter große Lichtprojektionen auf die Wand des Mönchsbergs projiziert. Das Gesamtprojekt wurde am 21. Juli 1997, dem Eröffnungsabend der Salzburger Festspiele, der Öffentlichkeit vorgestellt.

In Kooperation mit Jost Strnat (diverse Preise & Auszeichnungen: "Top Spot"/ORF, Staatspreis für Werbung, "Edward", Creativ Club Austria /"Venus", Plakate & Anzeigen des Monats, Anzeige des Jahres etc.) und Peter Kent schrieb und produzierte Thomas Foster 1998 das Musical "It´s Written in the Stars".

In Zusammenarbeit mit dem DJ Christian Hornbostel entstanden Remixe für "Satoshi Tommiie" und Produktionen wie "Into Your Mind" und "Back to the Music". Viele dieser Produktionen sind heute noch in den großen Clubs auf Ibiza und in London zu hören.

2001 produzierte Thomas Foster mehrerer Titel für Ariane Roth und ihren Vater Ron Williams

In Kooperation mit diversen Radio Stationen (u. a. FFN, Gong 96,3) startete Thomas Foster die Aktion "Radiostar", ein deutschlandweites Sängercasting. Sieger dieser Aktion wurden die Gruppen "Think Twice" und "Love Crush".

"Love Crush" wurde mit den Titeln "Love Is Live" und "Big Boys Don´t Cry", veröffentlicht bei WEA, Germany, und nahmen an der deutschen Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest 2003 teil. "Think Twice" wurde von dem deutschen Label "Carolath" mit dem Titel "feeling the raindrops of true love" veröffentlicht, von der Zeitschrift Bravo zum Hittipp der Woche gewählt und begleitete die gesamte Deutschland-Tour der No Angels als Vorgruppe.

2004 produzierte Thomas Foster den Sänger John Davis, der bekannt wurde als die Originalstimme von Milli Vanilli.

Im Jahr 2005 produzierte Thomas Foster vier Tracks für das Album von Ken Ross, dem Lead Trumpet Player in der mehrfach EMMY-ausgezeichneten TV Sendung The Wayne Brady Show, der schon mit Stars wie Al Jarreau, Prince oder Lionel Richie auf der Bühne stand. Seitdem arbeiten Ken Ross und Thomas Foster immer wieder kreativ zusammen, der eine von Kalifornien, der andere von Salzburg aus. Der Song "Hypnotic Trip", wiederum eine Komposition von Thomas Foster, erlebt auf der MAX WAVE MUSIC LOUNGE seine Erstveröffentlichung auf CD; Sänger des Stücks ist Jimmie Wilson.

Weblinks