Thomas Hopfer

Thomas Hopfer (2010)

Thomas Hopfer (* 20. April 1990) ist ein österreichischer Fußballspieler. Er steht beim steirischen Erste Liga-Verein TSV Hartberg unter Vertrag.

Karriere

Hopfer machte als Siebenjähriger beim unterklassigen SV Andritz seine ersten fußballerischen Gehversuche. Schon bald zeigte sich, dass er Talent besitzt, denn bereits ein Jahr später wechselte er in die Nachwuchsabteilung des Bundesligisten SK Sturm Graz, wo er seine Grundausbildung erhielt.[1] Dank seines Talents wechselte Hopfer im Juni 2004 in das Bundesnachwuchszentrum des Grazer AK.[1]

Dort wurden auch die Scouts des ÖFB auf Hopfer aufmerksam. Am 11. Oktober 2008 bestritt er sein erstes U-19-Länderspiel gegen die Alterskollegen aus Mazedonien.[2] Diesem folgten bis Mai 2009 weitere U-19-Länderspiele gegen Island (3:0), Belgien (2:0), Ungarn (3:2), Serbien (0:3) und Finnland (0:2).[3] In der Saison 2009/10 wurde Hopfer in die österreichische U-20-Nationalmannschaft übernommen, für die er fünf Spiele bestritt.[4]

Aber nicht nur bei den Scouts konnte sich der 177 Zentimeter große, defensive Mittelfeldspieler einen Namen machen, auch beim Grazer AK konnte er bereits in der Saison 2007/08 in der Kampfmannschaft, die in der Regionalliga Mitte (dritte Leistungsstufe) spielte, Fuß fassen und insgesamt 15 Spiele bestreiten.[5] Seinen ersten Einsatz im Erwachsenenbereich hatte er am 31. August 2007, als er im Auswärtsspiel beim FC Vöcklabruck in der 75. Minute für Avan Mohiden eingewechselt wurde.[6] In der Saison 2008/09 bestritt Hopfer acht Spiele für den Grazer AK ehe er am 30. Jänner 2009 zum FC Admira Wacker Mödling wechselte,[1] für den er in weiteren neun Spielen in der Regionalliga Ost zum Einsatz kam.[3] In der Saison 2009/10 kam er unter Trainer Dietmar Kühbauer in weiteren zwölf Spielen in der zweiten Mannschaft zum Einsatz,[4] ehe er am 28. November 2009 unter Trainer Walter Schachner beim 0:0-Auswärtsremis beim SC Rheindorf Altach sein Debüt in der Profimannschaft der Ersten Liga geben durfte. Hopfer wurde in der 78. Spielminute für Christoph Mattes eingewechselt.[7]

Am 1. Februar 2010 wechselte Hopfer vorerst leihweise zum Ligakonkurrenten TSV Hartberg,[1] wo er sofort zum Stammspieler avancierte und in 14 Spielen zum Einsatz kam.[4] Nachdem er damit wesentlich zum Klassenerhalt in der Ersten Liga beitrug, wurde er sein Leihvertrag um ein Jahr verlängert.

In der Folgespielzeit entwickelte er sich zu einem Leistungsträger der Mannschaft und erbrachte vor allem in der Rückrunde der Saison starke Leistungen. Am 13. Mai 2010 sorgte ein vermeintliches Spielverbot von Hopfer gegen seinen Stammverein für Aufregung. Kurz vor dem Duell wurde er von der im Titelkampf befindlichen Admira informiert, dass er in der Folgesaison wieder zurückgeholt werde. Daraufhin wurde der zuvor stark aufspielende Hopfer aus dem Kader für das Spiel gestrichen. Es folgten Spekulationen über ein vermeintliches Spielverbot, welches jedoch beide Vereine dementierten. Hopfer gab daraufhin bekannt, dass seine nicht Nominierung gemeinsam mit dem Trainer aufgrund der schwierigen Situation beschlossen wurde.[8]

Weblinks

 Commons: Thomas Hopfer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. a b c d fussballoesterreich.at: Thomas Hopfer (abgerufen am 1. September 2010)
  2. transfermarkt.at: U-19 Österreich gegen Mazedonien 2:2 (abgerufen am 1. September 2010)
  3. a b transfermarkt.at: Leistungsdaten Thomas Hopfer 2008/09 (abgerufen am 1. September 2010)
  4. a b c transfermarkt.at: Leistungsdaten Thomas Hopfer 2009/10 (abgerufen am 1. September 2010)
  5. transfermarkt.at: Leistungsdaten Thomas Hopfer 2007/08 (abgerufen am 1. September 2010)
  6. transfermarkt.at: Vöcklabrucker Sportclub gegen Grazer AK 2:2 (abgerufen am 1. September 2010)
  7. transfermarkt.at: SC Rheindorf Altach gegen FC Admira Wacker Mödling 0:0 (abgerufen am 1. September 2010)
  8. Erste Liga: Aufregung um Leihspieler kurier.at, abgerufen am 17. Mai 2011