Thomas Ram

Thomas Ram (* 21. Jänner 1972 in Wien) ist ein österreichischer Politiker (BZÖ, zuvor FPÖ). Er war von 1998 bis 2002 Mitglied des Bundesrates sowie von 2002 bis 2008 Abgeordneter zum Landtag von Niederösterreich und wurde 2010 Bürgermeister von Fischamend.

Ram absolvierte nach der Volksschule von 1982 bis 1990 die Allgemeinbildende höhere Schule in Schwechat und studierte nach der Matura von 1990 bis 2002 Betriebswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien. Während seines Studiums leistete er von 1996 bis 1997 den Präsenzdienst ab, arbeitete als Briefträger und Flughafenarbeiter. 2002 schloss er sein Studium mit dem akademischen Grad Mag. rer. soc. oec. ab. 2006 machte er sich mit einer Werbeagentur selbständig.

Ram wurde 1995 Mitglied des Gemeinderats der Stadtgemeinde Fischamend und übernahm 1996 die Funktion des Stadtrates. Er war daneben zwischen 1994 und 1998 auch Landesobmann des Rings Freiheitlicher Jugend und fungierte von 1997 bis 1998 als dessen Bundesobmannstellvertreter. Danach vertrat er die FPÖ Niederösterreich vom 16. April 1998 bis zum 29. November 2002 im Bundesrat und wurde zudem 1999 Landesparteisekretär der FPÖ Niederösterreich. Danach wechselte er am 12. Dezember 2002 als Abgeordneter in den niederösterreichischen Landtag und übernahm nach der Nierderlage bei der Landtagswahl in Niederösterreich 2003 von 2003 bis 2005 die Funktion des FPÖ-Fraktionsvorsitzenden, wobei er diese Funktion aus persönlichen Gründen zurücklegte. Zudem war Ram ab 2003 Landesparteiobfrau-Stellvertreter der FPÖ Niederösterreich. Nach der Abspaltung des BZÖ blieb Ram zunächst Mitglied der FPÖ, 2006 trat er jedoch nach Querelen mit seinem freiheitlichen Fraktionskollegen Gottfried Waldhäusl aus der FPÖ aus. Er kandidierte bei der Nationalratswahl 2006 erfolglos als Spitzenkandidat in Niederösterreich für das BZÖ und schied schließlich am 10. April 2008 aus dem Landtag aus. Bei der Gemeinderatswahl 2010 in Fischamend erreichte Ram mit der Liste „Fischamend Zuerst - Liste Thomas Ram“ 46 % der Stimmen und die absolute Mandatsmehrheit. Ram wurde in der Folge am 22. April 2010 zum Bürgermeister von Fischamend gewählt.

Weblinks