Trau niemals deiner Frau

Filmdaten
Originaltitel Trau niemals deiner Frau
Produktionsland Österreich
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 2012
Länge 90 Minuten
Stab
Regie Lars Becker
Drehbuch Detlef Michel
Produktion Thomas Hroch
Gerald Podgornig
Musik Stefan Wulff
Hinrich Dageför
Kamera Hannes Hubach
Schnitt Sanjeev Hathiramani
Besetzung

Trau niemals deiner Frau ist eine österreichische Fernseh-Komödie aus dem Jahr 2012.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Die beiden Unternehmer Niklas und Carolin sind glücklich miteinander verheiratet und genießen ihr bürgerliches Leben. Niklas hat einen vermeintlich gut laufenden Juwelierladen und Carolin ist die Besitzerin einer exquisiten Modeboutique. Niklas ahnt nichts von Carolins Vergangenheit. Als ihr Ex-Freund Timo aus dem Gefängnis entlassen wird, sucht er sie sofort auf. Timo und Carolin waren einst Räuber, die in Villen einbrachen und teuersten Schmuck klauten. Nun nistet sich Timo bei den beiden ein, gibt sich als Carolins Cousin aus und erpresst sie. Entweder sie bezahlt oder ihre Vergangenheit fliegt auf. Niklas hingegen ist misstrauisch und engagiert einen Privatdetektiv, wodurch er selbst alles erfährt. Aber da er selbst in finanziellen Nöten steckt, bietet er beiden an, sein Juweliergeschäft auszurauben, damit er seine Schulden durch die Versicherung decken kann.

Hintergrund

Der Krimi wurde vom 22. November bis 22. Dezember 2011 in Wien und Umgebung gedreht.[1] Die österreichische Erstausstrahlung war am 21. November 2012 im ORF, wobei er von 0,556 Mio. Zuschauern gesehen wurde.[2] Die deutsche Erstausstrahlung war am 18. Dezember 2012 im ZDF.

Da sich der Film als Quotenerfolg erwies, plant das ORF eine Fortsetzung.[3]

Kritiken

„Vergnügliche, solide gespielte und inszenierte (Fernseh-)Krimikomödie über die verbrecherischen Abgründe hinter bürgerlich-biederer Fassade.“

Lexikon des Internationalen Films[4]

„Regisseur Lars Becker gilt eigentlich als Spezialist für spannende Krimi- und Thriller-Unterhaltung [...] In ‚Traue niemals deiner Frau‘ vereinigt er nach dem Drehbuch von Detlef Michel [...] Komödien- und Krimi-Elemente zu einem charmanten wie vergnüglichen Spaß mit prominenter Besetzung. Vor allem Harald Krassnitzer als Spießer, der alle über den Tisch zu ziehen versucht, ist köstlich. “

Prisma[5]

„Raub, Entführung, Erpressung, Versicherungsbetrug – da kommen einige schwere Straftaten zusammen. Aber keine Angst, so kurz vor Weihnachten präsentiert das ZDF natürlich keinen blutrünstigen Krimi, sondern lieber ein nettes, augenzwinkerndes Gaunermärchen der eher leisen Töne. Beziehungsprobleme inklusive, versteht sich. Regisseur Lars Becker lässt nach der Drehbuchvorlage von Detlef Michel eine wendungsreiche, aber trotzdem leicht nachvollziehbare Geschichte entstehen, die selbst nach ihrem vermeintlichen Ende noch eine Überraschung parat hält. Sehenswert!“

Neue Osnabrücker Zeitung[6]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Trau niemals Deiner Frau (2011-2012), crew-united.de
  2. 556.000 für "Trau niemals deiner Frau", derstandard.at
  3. Medien: Trau niemals deiner Frau, focus.de
  4. Trau niemals deiner Frau im Lexikon des Internationalen Films
  5. Trau niemals deiner Frau, prisma.de
  6. Schon gesehen: „Traue niemals Deiner Frau“, noz.de