Tunnelkind

Filmdaten
Deutscher Titel Tunnelkind
Originaltitel Tunnelkind
Produktionsland Österreich
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 1990
Länge 89 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Erhard Riedlsperger
Drehbuch Erhard Riedlsperger,
Peter Zeitlinger,
Walter Wippersberg
Musik Michael Mautner
Kamera Peter Zeitlinger
Besetzung
  • Silvia Lang (Julia)
  • Volker Fuchs (Alexander)
  • Josef Griesser (Roman, Landvermesser)
  • Claudia Martini (Mutter)
  • August Schmölzer (Freund der Mutter)
  • Georges Kern (Lehrer)
  • Christoph Künzler
  • Hans Wolfgang Pemmer (Vater von Alexander)

Tunnelkind ist der Titel eines Films von Erhard Riedlsperger. Die Filmpremiere war am 26. Oktober 1992.

Inhalt

Der Film spielt nach dem Prager Frühling im Jahr 1969. Die neuen Machthaber sperren die Grenzen. Julia, ein 13-jähriges Mädchen, traumatisiert durch den Tod ihres Vaters, entdeckt einen Tunnel, der auf tschechisches Gebiet führt. Sie wird dort von einem Landvermesser entdeckt, der gerade den Verlauf des neuen Grenzzaunes festsetzt. Zwischen dem Mann und dem Mädchen entwickelt sich eine zarte Freundschaft.

Anmerkungen

  • Drehbuchpreis Donaufestival
  • Berlinale 1991 - Maria Schell-Preis der Berlinale
  • Grand Prix de Auberville
  • Niederösterreichischer Drehbuchpreis 1989
  • Während der Dreharbeiten fiel der Eiserne Vorhang der Tschechoslowakei. Auf der Berlinale wurde "Tunnelkind" als einer der aktuellen Filme gefeiert.

Weblinks