UBC St. Pölten

UBC St. Pölten
Ubc.jpg
Vereinsdaten
Website: www.ubc-stp.at
Gründungsjahr: 2007
Spielstätte: Landessportzentrum St. Pölten
Dressenfarben: Heimspiele: gelb
Auswärtsspiele: blau

UBC St. Pölten ist ein Basketballverein aus St. Pölten in Niederösterreich. Der Verein wurde 1955 als UKJ St. Pölten gegründet. Zwischen 1993 und 1999 gewann der Verein als UKJ SÜBA Basketball St. Pölten sechs österreichische Meistertitel sowie drei Titel im österreichischen Cup. Herausragender Spieler in dieser Ära war Neno Ašćerić. In der Saison 2006/07 spielte die Mannschaft unter dem Namen Basketball St. Pölten.

Nachdem der Verein 2007 in Konkurs ging, wurde er als UBC St. Pölten neu gegründet. Der Bundesliga-Platz ging an den neu gegründeten Verein über. Die Mannschaft spielte in der Saison 2007/08 als einziges Team der Basketball Bundesliga ausschließlich mit österreichischen Spielern. Schon im ersten Jahr konnte sich das „Team Austria“ für die Hauptrunde 1 qualifizieren und schließlich den achten Platz erreichen.

Nach einigen durchwachsenen Saisonen gelang es dem Vorstand des UBC St. Pölten einen neuen Hauptsponsor zu finden. Im Zuge dessen wurde der Verein auch unbenannt.

Mit dem 25. Mai 2012 heißt der Verein nun offiziell Chin Min Dragons.

Mit der Umbenennung wurde eine komplett neue Ära im St. Pöltner Basketball eingeläutet. Langzeitcoach Hubert Schreiner beendet nach 30 Jahren seine erfolgreiche Trainerkarriere und sein Assistant wurde neuer Headcoach.

Erfolge der Männer

Weblinks