UHK Krems

Moser Medical UHK Krems
MM UHK Krems.jpg
Voller Name Moser Medical UHK Krems
Abkürzung(en) UHK, MM UHK Krems
Gegründet 1947
Vereinsfarben gelb/rot
Halle Sport • Halle • Krems
Plätze 1.550
Präsident Bernhard Lackner
Trainer Istvan Szilagyi
Liga HLA


Website www.uhk-krems.com

Der Moser Medical UHK Krems (Union Handballklub) ist ein österreichischer Handballverein aus Krems in Niederösterreich.

Der Verein spielt derzeit in der höchsten österreichischen Handballliga, der Handball Liga Austria.

Geschichte

1947 wurde der UHK Krems als Handballsektion des Vereins Union Krems gegründet. In der Saison 1948/49 wurde der Meisterschaftsbetrieb aufgenommen. Im Jahre 1972 wurde der Verein selbstständig. In der Saison 1972/73 erreichte die Mannschaft seinen ersten Österreichischen Staatsmeistertitel. Im Herbst 1973 erfolgte die Premiere im Europacup gegen CSL Dijon. Die Saison 1974/75 wurde mit dem Double Österreichischer Staatsmeister und Cupsieg zur erfolgreichsten in der bisherigen Vereinsgeschichte. Am 25. November 1975 fand die Gründungsversammlung des UHK Krems als eigenständiger Verein statt. In der Saison 1976/77 wurde der Verein erneut Staatsmeister. Ein Jahr darauf, in der Saison 1977/78, erreichte der Verein den Gewinn des Österreichischen Handballcups. Nach der Saison 1994/95 musste der Verein in die Handball-Bundesliga absteigen. Nach der Saison 2002/03 stieg die Mannschaft aber wieder auf und spielt seitdem immer im Meisterplayoff der höchsten Handballliga. In der Saison 2009/10 gewannen die Niederösterreicher den ÖHB-Cup. 2010 wurde der Verein von UHK Krems in Moser Medical UHK Krems, nach dem neuen Hauptsponsor, die Moser Medical Group, umbenannt. In der Saison 2010/11 schaffte der Verein abermals den Einzug ins Cup-Finale, unterlag allerdings dem ULZ Schwaz aus Tirol um ein Tor.

Erfolge

  • 3x österreichischer Staatsmeister (1972/73, 1974/75, 1976/77)
  • 3x österreichischer Cupsieger (1974/75, 1977/78, 2009/10)

Weblinks