UNIMAG

Fast alle Informationen in diesem Artikel sind nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Es fehlen im Artikel unabhängige Belege zu fast allen getätigten Aussagen (d. h. Belege von dritter, unparteiischer Seite, nicht bloß Belege von der eigenen Webseite, siehe Wikipedia:Belege#Was sind zuverlässige Informationsquellen? und Wikipedia:Belege#Umgang mit parteiischen Informationsquellen).

Weiterhin fehlen Angaben, die die Relevanz des Artikelgegenstands gemäß Wikipedia:Relevanzkriterien#Zeitungen und Zeitschriften darstellen würden; derzeit ist die Relevanz gemäß den Wikipedia:Relevanzkriterien nicht dargestellt.

UNIMAG-Magazin
Beschreibung Das Magazin zum Studieren
Sprache deutsch
Erstausgabe Okt. 2011
Erscheinungsweise 8x jährlich + Sonderausgaben
Verkaufte Auflage 75.000 Exemplare
Reichweite (Österreichweit) 0,2 Mio. Leser
Chefredakteur Dominik Jirout
Herausgeber UNIMAG GmbH & Co OG
Weblink www.unimag.at

UNIMAG - Das Magazin zum Studieren ist ein Zielgruppenmagazin für Studenten in Österreich. Mit der monatlichen Print-Ausgabe mit einer Auflage von 75.000 Exemplaren liefert die Zeitschrift Lesestoff an allen österreichischen Universitäten und Fachhochschulen. Es wird gratis verteilt und liegt in Buchhandlungen und Mensen auf.

Inhaltsverzeichnis

Redaktion

Insgesamt 47 Studentinnen und Studenten, großenteils aus dem Studienzweig Publizistik, arbeiten seit April 2011 an diesem ehrenamtlichen Projekt mit. Die Zusammenarbeit funktioniert im Rahmen einer Lehrredaktion. Schlüsselpositionen, wie Textchef und Bildchef, rotieren monatlich.

Blattrichtung

UNIMAG stellt sich den Lesern als Mischmagazin dar. Während in der ersten Blatthälfte über gesellschaftspolitisch Relevantes und aktuelle Universitätsthemen berichtet wird, folgen gegen Ende Berichte zu soften Themen für junge Erwachsene, zum Beispiel aus den Bereichen Musik, Events und Lifestyle.

Das Heft firmiert auch unter dem Motto "von Studenten - für Studenten".

Chefredakteure

Chefredakteur ist derzeit Dominik Jirout, Publizist aus Wien.

Siehe auch

Weblinks