Ulrichsberg

Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Ulrichsberg (Begriffsklärung) aufgeführt.
Ulrichsberg
Wappen von Ulrichsberg
Ulrichsberg (Österreich)
Ulrichsberg
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Oberösterreich
Politischer Bezirk: Rohrbach
Kfz-Kennzeichen: RO
Fläche: 56,9 km²
Koordinaten: 48° 41′ N, 13° 55′ O48.67555555555613.912222222222626Koordinaten: 48° 40′ 32″ N, 13° 54′ 44″ O
Höhe: 626 m ü. A.
Einwohner: 2.961 (1. Jän. 2012)
Bevölkerungsdichte: 52,04 Einw. pro km²
Postleitzahl: 4161
Vorwahl: 07288
Gemeindekennziffer: 4 13 42
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Markt 20
4161 Ulrichsberg
Website: www.ulrichsberg.at
Politik
Bürgermeister: Wilfried Kellermann (ÖVP)
Gemeinderat: (2009)
(25 Mitglieder)
15 ÖVP, 5 SPÖ, 3 Andere Liste Ulrichsberg, 2 FPÖ
Lage der Marktgemeinde Ulrichsberg im Bezirk Rohrbach
Afiesl Ahorn Aigen im Mühlkreis Altenfelden Arnreit Atzesberg Auberg Berg bei Rohrbach Haslach an der Mühl Helfenberg Hofkirchen im Mühlkreis Hörbich Julbach Kirchberg ob der Donau Klaffer am Hochficht Kleinzell im Mühlkreis Kollerschlag Lembach im Mühlkreis Lichtenau im Mühlkreis Nebelberg Neufelden Neustift im Mühlkreis Niederkappel Niederwaldkirchen Oberkappel Oepping Peilstein im Mühlviertel Pfarrkirchen im Mühlkreis Putzleinsdorf Rohrbach in Oberösterreich St. Johann am Wimberg St. Martin im Mühlkreis St. Peter am Wimberg St. Stefan am Walde St. Ulrich im Mühlkreis St. Veit im Mühlkreis Sarleinsbach Schlägl Schönegg Schwarzenberg am Böhmerwald Ulrichsberg OberösterreichLage der Gemeinde Ulrichsberg im Bezirk Rohrbach (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
(Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria)

Ulrichsberg ist eine Marktgemeinde in Oberösterreich im Bezirk Rohrbach im oberen Mühlviertel mit 2961 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2012). Die Gemeinde liegt im Gerichtsbezirk Rohrbach.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Ulrichsberg liegt auf 626 m Höhe im oberen Mühlviertel im Tal der Großen Mühl am Böhmerwald. Die Ausdehnung beträgt von Nord nach Süd 12,2 km, von West nach Ost 10,3 km. Die Gesamtfläche beträgt 57 km². 51,8 % der Fläche sind bewaldet, 44,7 % der Fläche sind landwirtschaftlich genutzt.

Ortsteile der Gemeinde sind:
Berdetschlag, Dietrichschlag, Erlet, Fuchslug, Hintenberg, Kandlschlag, Lichtenberg, Mühlwald, Ödenkirchen, Salnau, Schindlau, Seitelschlag, Stangl, Stollnberg, Ulrichsberg, Schöneben und Zaglau.

In Schöneben befindet sich ein Grenzübergang nach Tschechien (nur für Fahrzeuge bis 3.5 Tonnen)

Wappen

Blasonierung: Erniedrigt geteilt; oben in Blau aus der Teilungslinie wachsend und vorwärts gekehrt der heilige Ulrich im bischöflichen Ornat, in der Linken einen goldenen Krummstab mit silberner Fachel haltend, die Rechte segnend ausgestreckt; unten gespalten von Silber und Schwarz mit zwei schräggekreuzten Schlegeln in gewechselten Farben.

Geschichte

Ursprünglich unter der Lehnshoheit der Passauer Bischöfe, war der 1325 erstmals urkundlich erwähnte Ort während der Napoleonischen Kriege mehrfach u.a. von Bayern besetzt. Seit 1814 gehört der Ort endgültig zu Oberösterreich. Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich am 13. März 1938 gehörte der Ort zum „Gau Oberdonau“. Nach 1945 erfolgte die Wiederherstellung Oberösterreichs. Ulrichsberg war ab 1850 Teil des Gerichtsbezirks Aigen. 2003 wurde der Gerichtsbezirk Aigen aufgelöst und die Gemeinde dem Gerichtsbezirk Rohrbach zugewiesen.

Politik

Bürgermeister ist Wilfried Kellermann von der ÖVP. Die Sitzverteilung im Gemeinderat ist ÖVP (15 Sitze), SPÖ (5 Sitze), FPÖ (2 Sitze), ALU (Andere Liste Ulrichsberg) (3 Sitze).

Einwohnerentwicklung

1991 hatte die Gemeinde laut Volkszählung 3111 Einwohner, 2001 dann 3073 Einwohner.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

  • Moldaublick: Aussichtsturm mit Ausblick auf den Moldaustausee.
  • Alpenblick: Aussichtsturm mit Ausblick über das Mühlviertel, bei guter Fernsicht bis zu den Alpen.
  • Obernhof oder Michaelskapelle: ein Zentralbau - ein rundes Gebäude mit einem kleinen Vorbau 1694 vom berühmten italienischen Architekten Carlo Antonio Carlone entworfen (der auch die Pläne zur Neugestaltung einiger oberösterreichischer Stifte entwarf), 1696 vollendet. Eine der ältesten und schönsten Kapellen des oberen Mühlviertels. Die Kapelle befindet sich im Ortsteil Stollnberg vor dem Haus Nr. 9.
  • Heimat- und Kulturhaus Ulrichsberg: u.a. mit einer Flachsstube (Weberei) und einem Glasmuseum, befindet sich neben der Kirche
  • Jazzatelier Ulrichsberg: 1973 gegründet, verfügt der Verein seit 1986 über ein eigenes Haus in Ulrichsberg. Es werden Jazzkonzerte, das Internationale Musikfestival Ulrichsberger Kaleidophon, Filmvorführungen und Ausstellungen veranstaltet (siehe Weblinks).

Regelmäßige Veranstaltungen

  • Ulrichsberger Kalaidophon: das Internationale Musikfestival 'Ulrichsberger Kalaidophon findet jährlich im Jazzatelier Ulrichsberg statt.
Panorama von Ulrichsberg - Aufgenommen vom Ortsteil Mühlwald

Galerie

Weblinks