Union Leoben

Union Leoben
Logo union Leoben.jpg
Voller Name Union Juri Leoben
Gegründet 1947
Vereinsfarben rot - blau
Halle Sporthalle Donawitz
Plätze ca. 1000
Trainer Volker Hage
Liga Handball Liga Austria
2010/11
Rang 10.
Website http://www.handball-leoben.at/
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts


Union Leoben ist ein österreichischer Handballverein aus Leoben. Nach seinem Großsponsor tritt der Verein als Union JURI Leoben an.

Im Jahr 1947 wurde der Verein durch Franz Rietner gegründet. Der ebenfalls ortsansässige Verein SV Leoben, der Großfeldhandball betrieb, wurde 1967 aufgelöst. Im Jahr 1981 wurde Union Leoben zum ersten Mal steirischer Meister. In der Saison 1995/1996 gelang unter Trainer Hermann Hollerer der Aufstieg in die damalige Bundesliga Ost. Im selben Jahr gab es auch erstmal eine weibliche Jugendmannschaft; 1996/1997 waren schon fünf Mannschaften für die Meisterschaft gemeldet.

Das Jahr 1998 brachte den Abstieg in die Steirische Landesliga. Im Jahr 2000 wurde der Verein Landesligameister und stieg in die Bundesliga Ost auf. Dort wurde die Mannschaft in den Jahren 2005, 2006 und 2008 Österreichischer Bundesligameister. Im Jahr 2008 stieg der Verein in die höchste Spielklasse Österreichs, die Handball Liga Austria, auf.

Heimspielstätte ist die Sporthalle Leoben-Donawitz.

Neben der Kampfmannschaft verfügt Union Leoben im Jahr 2009 über ein Frauen-Team (Landesliga) und sieben Nachwuchsmannschaften[1].

Weblinks

Einzelnachweise

  1. www.kleinezeitung.at, 20. August 2009, abgerufen am 29. Dezember 2009