Universitätsbibliothek der Technischen Universität Wien

Eule an der Universitätsbibliothek der TU

Die Universitätsbibliothek der Technischen Universität Wien ist die Zentralbibliothek der TU Wien.

Die Zentralbibliothek wurde zusammen mit der Technischen Universität Wien im Jahr 1815 gegründet und liegt seit 1984 in einem hervorstehenden Gebäude am Wiener Karlsplatz. Die Baukosten betrugen rund 231 Millionen Schillinge (heute rund 18,8 Millionen Euro). Der Großteil der Bestände ist in Freihandbereichen direkt und ohne Bestellvorgang zugänglich. Entsprechend den Fakultäten der TU liegen die Schwerpunkte auf naturwissenschaftlich-technischer Themengebieten. Zusammen mit der Hauptbibliothek und den einzelnen Fachabteilungen stellt sie auf rund 15.200 m² einen Bestand von ca. 1 Million Bücher sowie ungefähr 2.500 Fachzeitschriften zur Verfügung.

Inhaltsverzeichnis

Standort

Das Bibliotheksgebäude der TU Wien wurde von 1984 bis 1987 erbaut. In der Eingangshalle befindet sich der sogenannte Löwenbrunnen des Künstlers Gero Schwanberg (geb. 1940). An der Außenmauer sind eine rund 18 Meter hohe sowie 16 kleinere Eulenstatuen des Architekten Bruno Weber befestigt. Diese Skulpturen wurden vor ort in einem Gussverfahren geschaffen. [1]

Fachbibliotheken und weitere dezentrale Einrichtungen

Neben der Hauptbibliothek bietet die Universitätsbibliothek auch Literatur in folgenden dezentralen bibliothekarischen Abteilungen an:

Einzelnachweise

  1. http://www.ub.tuwien.ac.at/gebaeude/gebaeude_eule.html

Weblinks

48.19949444444416.367616666667Koordinaten: 48° 11′ 58,2″ N, 16° 22′ 3,4″ O