Unteroffiziersschule

Eine Unteroffiziersschule (Milit. Fachsprache: Unteroffizierschule) ist eine Ausbildungseinrichtung für Unteroffiziere. In ihr werden Unteroffiziere aus- und fortgebildet.

Deutschland

In Deutschland bestehen drei Unteroffizierschulen der Teilstreitkräfte, die Unteroffizierschule der Luftwaffe, die Unteroffizierschule des Heeres und die Marineunteroffizierschule. An ihnen werden die deutschen Unteroffiziere in verschiedenen Lehrgängen ausgebildet.

Österreich

In Österreich besteht seit 1959 die Heeresunteroffiziersakademie, an der die Unteroffiziere des Bundesheeres (Heer und Luftstreitkräfte) ausgebildet werden.

Schweiz

Die Unteroffiziersschule (UOS) ist eine der Kaderschulen der Schweizer Armee. Sie bildet Soldaten zu Gruppenführern aus, welche im Rang eines Wachtmeisters eine kleine Kampfeinheit leiten und ausbilden. Jede Truppengattung führt ihre eigenen Unteroffiziersschulen, die je nach Ausbildungsprogramm unterschiedlich lange dauern.

Bis zur Reform Armee XXI dauerte eine UOS einheitlich 4 Wochen. Sie wurde anschliessend an die Rekrutenschule von 17 Wochen absolviert und mit einem so genannten Abverdienen des erlangten Grades in einer späteren Rekrutenschule der eigenen Truppengattung abgeschlossen. Der Gruppenführer bekleidete damals ab dem Abschluss der 4-wöchigen UOS den Rang eines Korporals.