Václav Treitz

Václav Treitz

Václav Treitz, auch Wenzel Treitz, (* 1819 in Hostomice pod Brdy, Böhmen; † 27. August 1872 in Prag) war ein tschechischer Pathologe.

Leben und Wirken

Treitz wurde als Sohn eines Rechtsanwalts geboren. Nach der Matura, die er in Benešov absolvierte, studierte er Medizin an der Karls-Universität Prag. Seine weitere Ausbildung absolvierte er in Wien mit Josef Hyrtl (1810–1894), einem österreichischen Anatomen. Danach war er als Arzt an der Jagiellonen-Universität in Krakau tätig. 1855 kehrte Treitz nach Prag zurück, wo er zum Professor und Direktor des Instituts für Pathologische Anatomie berufen wurde.

Neben seiner ärztlichen Tätigkeit war Václav Treitz eine Symbolfigur im Kampf der tschechischen Nationalbewegung.

Am 27. August 1872 beging Treitz im Alter von 52 Jahren mit Zyankali Suizid.

Begriffe, die mit dem Namen Treitz verbunden sind

  • Treitz entdeckte 1853 den Musculus suspensorius duodeni, welcher später Treitzsches Ligament oder auch Treitzsches Band (Ligamentum suspensorium duodeni) genannt wurde. Die Struktur fixiert den Übergang von Duodenum und Jejunum an der Hinterwand des Bauchraums.
  • Treitzscher Winkel: ein scharfe Abknickung des duodenojejunalen Übergangs
  • Treitzscher Bogen (Plica paraduodenalis): eine Peritonealfalte zwischen der linken Seite der Flexura duodenojejunalis und der medialen Begrenzung der linken Niere
  • Treitzsche Faszie: Faszie hinter dem Pankreaskopf
  • Treitzsche Fossa: Grube unter dem Coecum
  • Treitzsche Hernie: eine duodenojejunale Hernie; auch als retroperitoneale Hernie bekannt

Literatur

  • Richard S. Fox, Claire G. Fox und William P. Graham III: Václav Treitz (1819–1872): Czechoslovakian pathoanatomist and patriot. World J Surg 9 (1985), 361-6, PMID 3887773, doi:10.1007/BF01656334
  • J. Dobiás und J. Marek: Dr. Václav Treitz (1819-1872). On the 110th anniversary of his death and the 125th anniversary of the founding of the Pathologic Anatomy Institute in Prague. Casopís lékarů czeských 122 (1983), 405-7, PMID 6344997
  • Václav Treitz, the Czech pathological anatomist. Casopís lékarů czeských 91 (1952), 223, PMID 14390131
  • V. Bartůsek: New findings about the youthful years of Václav Treitz. Casopís lékarů czeských 129 (1990), 283-4, PMID 2184939
  • L. Hlavácková: The most eminent personalities of the Prague Medical Faculty. Václav Treitz. Casopís lékarů czeských 144 (2005), 504, PMID 16161548
  • W. Haubrich: Treitz of the ligament of Treitz. Gastroenterology 128 (2004), Issue 2, Pages 279-279, doi:10.1053/j.gastro.2004.12.026
  • Julius PagelTreitz, Wenzel. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 38. Duncker & Humblot, Leipzig 1894, S. 558 f.