Vallülasee

Vallülasee

BW

Geographische Lage Vorarlberg
Zuflüsse Oberer Vallülabach
Abfluss Oberer Vallülabach
Daten
Koordinaten 46° 56.916666666667′ 55″ N, 10° 7.1833333333333′ 11″ O46.94861111111110.1197222222222150Koordinaten: 46° 56.916666666667′ 55″ N, 10° 7.1833333333333′ 11″ O
Vallülasee (Vorarlberg)
Vallülasee
Höhe über Meeresspiegel 2150 m ü. A.
Fläche 0.0228[1]dep1f5

Der Vallülasee liegt sehr abgelegen in umwegsamen Gelände nordöstlich des Berges Vallüla (2813 m ü. A.) in der Silvretta, im südlichen Montafon (Vorarlberg/Österreich), im Gemeindegebiet von Gaschurn.

Der See befindet sich an der Nordflanke der Vallüla auf der Paßlandschaft Of da Budina, die nach Tirol auf den Sonnenberg des Kleinvermunt führt, auf etwa 2150 m, und kann nur zu Fuß erreicht werden.

Der Bergsee wird vom Oberen Vallülabach kurz nach dessen Quellflur gespeist und entwässert. Der Obere Vallülabach wiederum mündet über den Vallülabach (vereinigt mit der von der Bielerspitze kommenden Unteren Vallülabach) und den Verbellabach und dann in die Ill.

Der See befindet sich im Großraumbiotop Vallülatäler (Nr. 11020) des Biotopinventar Vorarlberg.[2]

Einzelnachweise

  1. Fläche nach Messtool Fläche zum Geoobjekt, VOGIS
  2.  Markus Staudinger, AVL Arge Vegetationsökologie und Landschaftsplanung: Gaschurn. Gemeindebericht. In: Georg Grabherr; Vorarlberger Landschaftspflegefond; Vorarlberger Landesregierung – Abteilung Umweltschutz IVe (Hrsg.): Biotopinventar Vorarlberg. Vorarlberger Verlagsanstalt, Bregenz Juni 2008, Alpiner Großraumbiotop der Valülatäler (Biotop 11020), S. 19 f (1. Aufnahme  Teilinventar Montafon. 1984., pdf, vorarlberg.at; online, VOGIS).