Verena Remler

Verena Remler (geboren als Verena Wolf, * 26. November 1972 in Lienz) ist eine österreichische Politikerin der ÖVP. Sie war zwischen 12. November 2010 und 19. April 2011 Staatssekretärin für Familie und Jugend im Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend der Regierung Faymann.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Karriere

Remler absolvierte ein Studium der Rechtswissenschaften an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, mit einem Praktikum im Verwaltungsdienst, welches sie 1996 abschloss. Danach arbeitete sie von 1998 bis 1999 als Juristin im Wirtschaftstreuhandbereich. Anschließend erlangte Remler eine Stelle als Geschäftsführerin des Tourismusverbands „Oberes Iseltal“ in Osttirol von 1999 bis 2003 und danach des Tourismusverbandes „Region Nationalpark Hohe Tauern“ von 2004 bis 2007.

Politik

Remlers politische Herkunft innerhalb der ÖVP ist der ÖAAB, wo sie als Obmann-Stellvertreterin der Tiroler Landesgruppe fungiert. Auch ist sie stellvertretende Bezirksobfrau der Tiroler Frauen in Lienz. Ihre primäre politische Aufgabe lag vor ihrem Wechsel nach Wien zuletzt in der Tätigkeit als Gemeinderätin und Obfrau des Sozialausschusses sowie als Geschäftsführerin des Gesundheits- und Sozialdienstes der Stadt Lienz.

Bis dahin praktisch nur in Tirol bekannt, wurde sie am 12. November 2010 von Bundesparteiobmann Josef Pröll als Nachfolgerin von Familienstaatssekretärin Christine Marek designiert, welche sich nach einer schweren Wahlniederlage ihrer Partei bei den vorangegangenen Wiener Landtagswahlen ausschließlich der Wiener Landespolitik widmete.[1] Ihre Angelobung fand am 26. November 2010, ihrem 38. Geburtstag, statt.[2][3]

Nach ihrer Angelobung zur Familienstaatssekretärin wurde sie in ihrer Funktion als Gemeinderätin karenziert, auch ihre Tätigkeit als Geschäftsführerin des Lienzer Gesundheits- und Sozialsprengels wurde von einer Parteikollegin übernommen.[4]

Im Zuge der Regierungsumbildung nach Prölls Rückzug aus der Politik, gab Vizekanzler Spindelegger am 19. April 2011 ihre Rückkehr nach Tirol bekannt.[5]

Verena Remler wurde am 19. April 2011 als Familienstaatssekretärin abgelöst.[6]

Derzeit ist Verena Remler als Abgeordnete zum Tiroler Landtag für die Tiroler Volkspartei tätig.[7]

Privates

Remler ist seit dem Jahr 2009 mit dem Performancekünstler Dieter Remler verheiratet und hat eine Tochter.

Einzelnachweise

  1. Der Standard: "Kopf des Tages: Unbeschriebenes Blatt macht einen Karrieresprung"
  2. Der Standard: "Staatssekretärin Remler angelobt"
  3. Verena Remler wird Staatssekretärin
  4. Dölsacherin Elisabeth Kuenz ersetzt Verena Remler im Sozialsprengel
  5. Der Standard: "Spindelegger präsentiert seine sechs Neu- und Umbesetzungen"
  6. [1]. Website der Dolomitenstadt
  7. http://www.tirol.gv.at/landtag/abgeordnete/