Vierschanzentournee 1953

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Skispringen 1. Vierschanzentournee FIS.svg

Sieger
Tourneesieger ÖsterreicherÖsterreicher Josef Bradl
Garmisch-Partenkirchen NorwegerNorweger Asgeir Dølplads
Oberstdorf NorwegerNorweger Erling Kroken
Innsbruck ÖsterreicherÖsterreicher Josef Bradl
Bischofshofen NorwegerNorweger Halvor Næs
Teilnehmer
Nationen 6 (AUT, FRG, JUG,
NOR, SUI, SWE)
Sportler 33
  1953/54

Bei der 1. Vierschanzentournee 1953 fand das Springen in Garmisch-Partenkirchen am 1. Januar statt, am 4. Januar das Springen in Oberstdorf und am 6. Januar das Springen in Innsbruck. Am 11. Januar wurde die Veranstaltung mit dem Springen in Bischofshofen beendet.

Inhaltsverzeichnis

Garmisch-Partenkirchen

Rang Name Punkte
01. NorwegenNorwegen Asgeir Dølplads 221,5
02. OsterreichÖsterreich Josef Bradl 220,5
03. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Toni Brutscher 219,5
04. NorwegenNorwegen Halvor Næs 218,5
05. SchwedenSchweden Toivo Lauren 215,0
06. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Sepp Weiler 212,5
07. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Sepp Hohenleitner 209,5
08. NorwegenNorwegen Erling Kroken 209,0
09. OsterreichÖsterreich Walter Steinegger 204,5
10. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Franz Dengg 198,0
11. SchwedenSchweden Arne Nilsson 197,0
12. OsterreichÖsterreich Ferdl Kerber 188,5
13. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Heini Klopfer 182,0
14. OsterreichÖsterreich Albin Plank 181,5
15. OsterreichÖsterreich Rudolf Dietrich 180,5
SchwedenSchweden Harry Bergqvist 180,5
17. SchwedenSchweden Karl Holmström 178,5
18. Deutschland Demokratische Republik 1949Deutsche Demokratische Republik Robert Engel 176,0
19. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Toni Eisgruber 175,5
20. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Willi Fischer 174,0
21. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Hans Karg 170,0
22. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Friedl Brandner 166,0
23. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Hermann Anwander 161,0
24. OsterreichÖsterreich Fritz Ruepp 156,0
25. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Willy Gotthold 148,5

Oberstdorf

Rang Name Punkte
1. NorwegenNorwegen Erling Kroken 217,0
2. OsterreichÖsterreich Josef Bradl 215,5
3. NorwegenNorwegen Asgeir Dølplads 215,0
4. NorwegenNorwegen Halvor Næs 214,5
5. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Sepp Weiler 213,0
SchwedenSchweden Karl Holmström 213,0
7. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Toni Brutscher 212,0
8. SchwedenSchweden Toivo Lauren 211,5
9. OsterreichÖsterreich Walter Steinegger 210,0
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Franz Eder 210,0
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Sepp Hohenleitner 210,0

Innsbruck

Rang Name Punkte
01. OsterreichÖsterreich Josef Bradl 224,0
02. NorwegenNorwegen Asgeir Dølplads 223,0
03. SchwedenSchweden Harry Bergqvist 219,0
04. NorwegenNorwegen Halvor Næs 216,5
05. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Sepp Hohenleitner 215,0
06. SchwedenSchweden Karl Holmström 213,5
07. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Toni Brutscher 212,0
08. Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Janez Polda 211,5
09. SchwedenSchweden Toivo Lauren 209,5
10. SchweizSchweiz Fritz Schneider 209,0
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Sepp Weiler 209,0
12. SchwedenSchweden Arne Nilsson 207,5
13. OsterreichÖsterreich Walter Steinegger 204,5
14. OsterreichÖsterreich Ferdi Kerber 203,5
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Franz Dengg 203,5
16. OsterreichÖsterreich Albin Plank 199,0
17. Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Karel Klančnik 198,5
18. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Toni Landenhammer 197,0
19. OsterreichÖsterreich Erwin Steinegger 194,0
20. OsterreichÖsterreich Toni Wieser 192,0

Bischofshofen

Rang Name Punkte
01. NorwegenNorwegen Halvor Næs 228,0
02. OsterreichÖsterreich Josef Bradl 218,6
03. SchwedenSchweden Harry Bergqvist 216,4
04. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Franz Eder 210,7
05. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Sepp Weiler 209,4
06. SchwedenSchweden Karl Holmström 208,6
07. NorwegenNorwegen Asgeir Dølplads 208,3
08. SchwedenSchweden Toivo Lauren 207,9
09. NorwegenNorwegen Erling Kroken 205,3
10. Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Janez Polda 204,3
11. OsterreichÖsterreich Walter Steinegger 203,9
12. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Toni Brutscher 203,5
13. Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Karel Klančnik 193,9
14. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Sepp Hohenleitner 193,2
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Franz Dengg 193,2
16. OsterreichÖsterreich Rudi Dietrich 191,3
17. OsterreichÖsterreich Ferdi Kerber 189,0
18. SchweizSchweiz Fritz Schneider 187,6
19. OsterreichÖsterreich Albin Plank 185,2
20. Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jože Zidar 176,4

Tournee-Endstand

Neun Springer absolvierten alle vier Springen.

Rang Name Punkte
01. OsterreichÖsterreich Josef Bradl 878,6
02. NorwegenNorwegen Halvor Næs 877,5
03. NorwegenNorwegen Asgeir Dølplads 867,8
04. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Toni Brutscher 847,0
05. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Sepp Weiler 843,9
SchwedenSchweden Toivo Lauren 843,9
07. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Sepp Hohenleitner 827,7
08. OsterreichÖsterreich Walter Steinegger 822,9
09. SchwedenSchweden Karl Holmström 813,6